zweihäusig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzwei-häu-sig
formal verwandt mitHaus
Wortbildung mit ›zweihäusig‹ als Erstglied: ↗Zweihäusigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

Botanik eine zweihäusige Pflanzeeine Pflanze, die männliche oder weibliche Blüten gesondert an zwei verschiedenen Exemplaren hervorbringt
Beispiel:
[die Große Brennessel] ist zweihäusig, eine Pflanze trägt entweder nur männliche oder nur weibliche Blüten [Urania1964]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zweihäusig · diözisch · Diözie
zweihäusig Adj. ‘getrenntgeschlechtig’ (männliche und weibliche Blüten auf getrennten Pflanzen befindlich), Übersetzungswort (19. Jh.) für diözisch Adj. zu Diözie f. ‘Zweihäusigkeit, Getrenntgeschlechtigkeit’, eine gelehrte Bildung aus griech. dí- (δί-) ‘zwei’ und griech. oīkos (οἶκος), oikía (ὀικία) ‘Haus, Wohnung’; vgl. botan.-lat. Dioecia für getrenntgeschlechtliche Pflanzen (Linné).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist zweihäusig, es gibt also männliche und weibliche Exemplare.
Der Tagesspiegel, 24.12.2003
Von der zweihäusigen Pflanze sind nach Europa nur weibliche Stücke eingeschleppt worden.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 57
Bei den "zweihäusigen" Palmkätzchen hingegen sind die beiden Geschlechter auf unterschiedlichen Sträuchern angesiedelt.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2002
Zitationshilfe
„zweihäusig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zweihäusig>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zweihäuptig
zweihändig
Zweihänder
Zweigwissenschaft
Zweigwerk
Zweihäusigkeit
Zweiheit
zweihenkelig
zweihenklig
zweihöckerig