zwangsevakuieren

GrammatikVerb
Worttrennungzwangs-eva-ku-ieren
Wortzerlegungzwangs-evakuieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

unter Anwendung von Zwang evakuieren

Thesaurus

Synonymgruppe
aus der Wohnung vertreiben · zwangsevakuieren  ●  ↗(zwangsweise) exmittieren  veraltet · ↗delogieren  österr. · ↗zwangsräumen  Hauptform · auf die Straße setzen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund fünfzig Mühlberger, die im Ort verblieben waren, mussten zwangsevakuiert werden.
Der Tagesspiegel, 18.08.2002
Wir machen uns aber schuldig, wenn wir die Kosovo-Vertriebenen weiter quälen und sie an andere Zwangsorte weiter zwangsevakuieren.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.1999
Das Dorf hatte mehr als 600 Einwohner, als es im Mai 1986 zwangsevakuiert wurde, kurz nach der Explosion des Reaktors.
Die Zeit, 30.03.2006, Nr. 14
In einem anderen Falle sollte ein geflüchteter CSR-Grenzsoldat von den beiden in seine Heimat zwangsevakuiert werden.
Die Zeit, 26.06.1958, Nr. 26
In New Orleans werden die Menschen zwangsevakuiert, mit vorgehaltener Waffe aus ihrem Unglück gezwungen.
Die Welt, 08.09.2005
Zitationshilfe
„zwangsevakuieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zwangsevakuieren>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zwangserziehung
Zwangsernährung
zwangsernähren
Zwangsentzug
Zwangsentscheidung
zwangsexmatrikulieren
zwangsexmittieren
zwangsfeiern
Zwangsgebühr
Zwangsgeld