zuschwallen

Worttrennungzu-schwal-len
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders) Jugendsprache unaufhörlich (mit Belanglosem) auf jmdn. einreden (u. ihn nicht mehr zu Wort kommen lassen)

Thesaurus

Synonymgruppe
einreden (auf)  ●  (jemandem) die Hucke volllabern  ugs., salopp · (jemandem) die Ohren vollblasen  ugs. · (jemandem) die Ohren volllabern  ugs. · (jemandem) die Ohren vollquatschen  ugs. · (jemandem) die Ohren vollsülzen  ugs. · (jemandem) ein Ohr abkauen  ugs., fig. · (jemandem) ein Ohr abknabbern  ugs., fig. · (jemandem) einen Knopf an die Backe labern  ugs., fig. · (jemandem) in den Ohren liegen (mit)  ugs. · (jemanden) totquatschen  ugs., fig. · (jemanden) volllabern  ugs. · (jemanden) vollquatschen  ugs. · (jemanden) vollsülzen  ugs., abwertend · (jemanden) zuquasseln  ugs. · (jemanden) zuschwallen  ugs. · (jemanden) zutexten  ugs. · (wie) wild einreden auf (Verstärkung)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„zuschwallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zuschwallen>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zuschüttung
zuschütten
zuschustern
Zuschußunternehmen
Zuschussgeschäft
zuschweißen
zuschwellen
zuschwimmen
zuschwingen
zuschwören