zusammen sein

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men sein
Wortzerlegungzusammensein3
Ungültige Schreibungzusammensein
Rechtschreibregeln§ 35
Wortbildung mit ›zusammen sein‹ als Grundform: ↗Zusammensein
eWDG, 1977

Bedeutung

beisammen sein, beieinander sein
siehe auch zusammen (Lesart 2)
Beispiele:
die beiden sind gestern abend zusammen gewesen
wann seid ihr das letzte Mal zusammen gewesen?
[diejenigen der Kompanie] die in den Frühlingskämpfen zusammengewesen und nun auseinandergerissen waren [RennKrieg340]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Liebespaar (sein) · (ein) Paar sein · (jetzt) zusammen sein (mit) · fest zusammen sein (mit) · liiert sein · verbandelt sein (mit) · verpartnert sein · wie Mann und Frau (zusammen)leben  ●  Tisch und Bett teilen  veraltend · das junge Glück  veraltend, scherzhaft · zusammen sein (mit)  ugs., Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) Gesellschaft leisten · (sich) in jemandes Gesellschaft aufhalten · in jemandes Gesellschaft sein  ●  ↗abhängen (mit jemandem)  ugs. · ↗rumhängen (mit jemandem)  ugs. · zusammen sein (mit)  ugs.
Assoziationen
  • in Gesellschaft · mit anderen zusammen · nicht allein · unter Leuten · unter Menschen
  • (gemeinsam) (die) Freizeit verbringen · ↗(sich) treffen  ●  ↗(irgendwo) abhängen  ugs., Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

du

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammensein‹.

Zitationshilfe
„zusammen sein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammen sein>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenschweißen
zusammenschütten
zusammenschustern
zusammenschrumpfen
zusammenschrumpeln
zusammensetzen
Zusammensetzung
zusammensinken
zusammensitzen
zusammenspannen