zusammenschrecken

GrammatikVerb · schrickt zusammen, schrak zusammen, ist zusammengeschreckt
GrammatikVerb · schreckt zusammen, schreckte zusammen, ist zusammengeschreckt
Worttrennungzu-sam-men-schre-cken
Wortzerlegungzusammen-schrecken2
eWDG, 1977

Bedeutung

zusammenfahren, zusammenzucken
Beispiel:
Mine schrak zusammen, daß ihr das Herz im Leibe erzitterte [ViebigTägl. Brot26]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geräusch plötzlich schrecken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenschrecken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kein Satz läßt zur Zeit die deutschen Politiker stärker zusammenschrecken.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.1994
Ich schrecke zusammen und taste mit den Händen um mich, doch ich fühle nichts.
Scheerbart, Paul: Liwûna und Kaidôh. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1901], S. 14664
Bei jedem Einsatz schrecken er, seine Frau, die vier Kinder und die Oma zusammen.
Bild, 22.03.2000
Sie schrickt zusammen und stellt sich schützend vor Ihn zur Tür.
Stramm, August: Erwachen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 39834
Der Hund schreckte zusammen, sprang noch einmal in die Höhe und legte sich auf die Seite.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 276
Zitationshilfe
„zusammenschrecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenschrecken>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenschrauben
zusammenschnurren
zusammenschnüren
zusammenschnorren
zusammenschnitzeln
zusammenschreiben
Zusammenschreibung
zusammenschrumpeln
zusammenschrumpfen
zusammenschustern