zusammenkitten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-kit-ten
Wortzerlegungzusammen-kitten
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. mit Kitt zusammenkleben
Beispiel:
eine zerbrochene Schüssel, Vase zusammenkitten
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlich ihre Freundschaft, Ehe lässt sich nicht wieder zusammenkitten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Scherbe kitten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenkitten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was man einmal zerschlagen hat, läßt sich nie wieder zusammenkitten.
Der Tagesspiegel, 10.10.2000
Einzelne Stücke werden miteinander verbunden, zusammengekittet oder in einen entsprechend konstruierten Rahmen gedrängt.
Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38
Jahrhunderte wurde daran herumgebaut, abgerissen, wieder aufgerichtet, gebrannt, eingerissen und zusammengekittet - das Ganze steht wie ein Trutzstein in der Stadt.
Tucholsky, Kurt: Reise durch die Jahreszeiten. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 26099
Er wies darauf hin, wie sehr die große Koalition mit der SPÖ durch das Erreichen des außenpolitischen Hauptzieles, nämlich des EU-Beitrittes, zusammengekittet worden sei.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1994
Und wie ein Berserker geht der Regisseur daran, die Familie in ihre Bestandteile zu zerlegen, um sie dann doch wieder zusammenzukitten.
Die Welt, 31.10.2002
Zitationshilfe
„zusammenkitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenkitten>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenketten
zusammenkehren
zusammenkaufen
zusammenkauern
zusammenkartätschen
zusammenklammern
Zusammenklang
zusammenklappbar
zusammenklappen
zusammenklauben