zusammenfassen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-fas-sen
Wortzerlegungzusammen-fassen
Wortbildung mit ›zusammenfassen‹ als Erstglied: ↗Zusammenfassung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. miteinander zu einem Ganzen vereinigen
Beispiel:
die einzelnen Sportverbände in einer Dachorganisation zusammenfassen
2.
etw. kurz, als Resümee formulieren
Beispiele:
seine Gedanken in wenigen Sätzen zusammenfassen
die Ergebnisse einer Untersuchung, den Lehrstoff (in Regeln) zusammenfassen
er fasste seine Meinung dahin zusammen, dass ...
zusammenfassend lässt sich sagen, stellte er fest, dass ...

Thesaurus

Synonymgruppe
gliedern · ↗gruppieren · in Gruppen einteilen · zusammenfassen · ↗zusammenstellen
Synonymgruppe
erfassen · ↗stapeln · ↗verknüpfen · zusammenfassen
Synonymgruppe
umfassen · zusammenfassen
Synonymgruppe
konzentrieren · ↗subsumieren · ↗unterordnen · ↗verdichten · zusammenfassen
Unterbegriffe
Synonymgruppe
auf den Punkt bringen · ↗komprimieren · ↗konzentrieren · ↗kürzen · ↗resümieren · ↗verdichten · zusammenfassen  ●  auf eine einfache Formel bringen  fig. · auf einen Nenner bringen  ugs. · ↗eindampfen  ugs. · ↗konspektieren  geh., lat.
Assoziationen
Synonymgruppe
aggregieren · zusammenfassen
Unterbegriffe
Synonymgruppe
bündeln · ↗zentralisieren · zusammenfassen · ↗zusammenführen
Synonymgruppe
bündeln · ↗gruppieren · ↗poolen · zusammenfassen · ↗zusammenlegen · ↗zusammenmischen · ↗zusammenschütten
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas einer Sache) zuschlagen · (etwas) angliedern (an) · (etwas) zusammenfassen (mit)
Assoziationen
  • (etwas) herleiten von · (etwas) zurückführen auf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktivität Begriff Broschüre Dach Eindruck Einheit Erfahrung Ergebnis Erkenntnis Geschäftsbereich GmbH Gruppe Holding Kindergeld Namen Oberbegriff Satz Schlagwort Sozialhilfe Standardwert Stichwort Stimmung Tabelle Wort fassen folgendermaßen man prägnant so treffend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenfassen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt aber auch Ideen, die Kunst in einem eigenen Museum zusammenzufassen.
Die Welt, 15.11.2005
Sie nutzt sich ab, wenn man sie nicht nutzt ", fasste de Weck den Tag zusammen.
Der Tagesspiegel, 06.10.1999
Dieses Beweismaterial braucht jetzt nur noch kurz zusammengefaßt zu werden.
o. A.: Einundvierzigster Tag. Mittwoch, den 23. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20931
Unter ihnen waren nahezu alle Minister des ordentlichen Kabinetts in Gruppen zusammengefaßt.
o. A.: Zweiundzwanzigster Tag. Dienstag, 18. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 3655
Stehen »ist« nicht; wir fassen nur gleichförmige Relationen so zusammen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 533
Zitationshilfe
„zusammenfassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenfassen>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenfaseln
zusammenfantasieren
Zusammenfaltung
zusammenfalten
zusammenfallen
Zusammenfassung
zusammenfegen
zusammenfinden
zusammenflechten
zusammenflicken