zusammenfügen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungzu-sam-men-fü-gen
Wortzerlegungzusammen-fügen
Wortbildung mit ›zusammenfügen‹ als Erstglied: ↗Zusammenfügung
eWDG, 1977

Bedeutung

etw. zusammensetzen, zu einem Ganzen verbinden
Beispiele:
Bausteine, Werkstücke zusammenfügen
Balken zu einem Dach, Steine zu einem Muster zusammenfügen
sich zusammenfügen
Beispiel:
die Teile fügen sich nahtlos (zu einem Ganzen) zusammen
bildlich
Beispiel:
die Beiträge fügen sich zu einem bunten Mosaik zusammen

Thesaurus

Synonymgruppe
paketieren · zusammenfügen
Synonymgruppe
aneinander fügen · fest verbinden · ↗verbinden · ↗verkleben · zusammenfügen · ↗zusammenschweißen
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
einarbeiten · ↗einbauen · ↗einpassen · ↗einrichten · ↗einsetzen · ↗installieren · ↗montieren · zusammenfügen
Synonymgruppe
bilden · ↗zusammenbauen · zusammenfügen · ↗zusammenschreiben · ↗zusammentragen
Synonymgruppe
bündeln · ↗zusammenbinden · zusammenfügen · ↗zusammenpacken · ↗zusammenschnüren
Antonyme
  • zusammenfügen
Synonymgruppe
aneinanderhängen · ↗aneinanderreihen · konkatenieren · ↗verketten · zusammenfügen
Synonymgruppe
aneinanderkoppeln · ↗koppeln · ↗verbinden · ↗verkoppeln · zusammenfügen · ↗zusammenkoppeln
Synonymgruppe
aneinanderfügen · ↗nebeneinanderstellen · zusammenfügen · ↗zusammenstellen · ↗zusammenstücken · ↗zusammentragen  ●  ↗zusammenstückeln  abwertend · ↗collagieren  geh. · ↗kompilieren  geh.
Synonymgruppe
arrangieren · ↗fusionieren · ↗kombinieren · ↗verbinden · ↗vereinen · ↗vereinigen · ↗verschmelzen · zusammenfügen · ↗zusammenführen · ↗zusammenlegen · ↗zusammenschließen · ↗zusammentun  ●  ↗arrondieren  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baustein Bauteil Bruchstück Collage Einzelteil Fragment Ganze Gebilde Gesamtbild Gesamtkonzept Molekül Mosaik Mosaikstein Panorama Puzzle Puzzlestein Puzzlestück Puzzleteil Scherbe Schnipsel Splitter Tableau Versatzstück auseinandernehmen fügen harmonisch mosaikartig nahtlos passgenau zerlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenfügen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich muss nur hart arbeiten, und wenn ich am richtigen Platz bin, wird alles sich zusammenfügen.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2003
Sie fügt zu Sprache zusammen, was darauf angelegt war, nicht Sprache zu werden.
Der Tagesspiegel, 12.10.1999
Nur mühsam ließen sich die so gewonnenen Details zu lebensvollen Kompositionen zusammenfügen.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Die will ich aneinanderreihen und aus ihnen ein Jahr meines Lebens zusammenfügen.
Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 376
Diese historischen Gehalte fügen sich zusammen und werden in bewährter Ordnung weitergegeben.
Flitner, A.: Bildung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 4264
Zitationshilfe
„zusammenfügen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenfügen>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenfrieren
zusammenfrickeln
Zusammenfluss
zusammenflunkern
zusammenfließen
Zusammenfügung
zusammenführen
Zusammenführung
zusammenfummeln
zusammengabeln