zusammenducken

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-du-cken
Wortzerlegungzusammen-ducken

Typische Verbindungen
computergeneriert

ducken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenducken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An ihnen kleben paarweise oder zu winzigen Weilern zusammengeduckt uralte Bauernhöfe.
Die Zeit, 28.02.1992, Nr. 10
Der Mensch kauerte zusammengeduckt im Graben und wühlte noch immer in der Erde, mehr ein graues Tier, ein riesenhafter Maulwurf.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 36
Dann kommen Steine gerollt, und Forell duckt sich auf sein Bündel zusammen, um nicht getroffen zu werden.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 264
Zwar ist seine Stellfläche wegen der Schublade relativ groß bemessen, dafür duckt sich sein Gehäuse flach zusammen.
C't, 2001, Nr. 17
Ein schallendes Gelächter hallte durch den Raum, und Gerhard duckte sich zusammen wie unter den Schlägen einer Peitsche.
Die Welt, 09.06.2001
Zitationshilfe
„zusammenducken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenducken>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammendrücken
Zusammendrückbarkeit
zusammendrückbar
zusammendrehen
zusammendrechseln
zusammenfabeln
zusammenfahren
Zusammenfall
zusammenfallen
zusammenfalten