zusammendrehen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-dre-hen
Wortzerlegungzusammen-drehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

etw. um etw. anderes drehen u. dadurch zu einem Ganzen verbinden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Faden Haar drehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammendrehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch zweimal drehten sie zusammen, und wieder ging es darum, wie Politik private Sehnsüchte missachtet oder zerstört.
Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17
Fünf Filme drehten die beiden zusammen - vom Resultat profitierten beide.
Die Welt, 05.10.1999
Sie springen mit knackendem Geräusch auf und drehen sich schraubig zusammen.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 23
Die Binde saß noch auf der Stelle, hatte sich aber zusammengedreht und mußte drücken.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 93
Zur Schnur drehen Sie einen oder mehrere längere Fäden zusammen.
Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 156
Zitationshilfe
„zusammendrehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammendrehen>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammendrechseln
zusammendrängen
zusammendichten
zusammendenken
zusammenbuchstabieren
zusammendrückbar
Zusammendrückbarkeit
zusammendrücken
zusammenducken
zusammenfabeln