zusammenbetteln

GrammatikVerb
Worttrennungzu-sam-men-bet-teln
Wortzerlegungzusammen-betteln

Typische Verbindungen
computergeneriert

Geld betteln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zusammenbetteln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was er zum Leben brauchte, hatte er sich nachts in den Dörfern zusammengebettelt.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 325
Seit zwei, drei Jahren, erzählt er, muss er sich für seine Sucht die nötigen fünfzehn Euro pro Tag zusammenbetteln.
Die Zeit, 27.12.2012, Nr. 51
Rund 149 Mio Mark "bettelte" er für neue Anlagen und Tiere zusammen.
Bild, 29.03.2000
Die Kosten für die Intervention - 50 Millionen Dollar - versucht die sieche Organisation gegenwärtig durch Hilferufe an alle Welt zusammenzubetteln.
Der Spiegel, 17.09.1990
Mama mußte ihm zum unentgeltlichen Unterricht aber noch das Essen geben und Kleider für ihn zusammenbetteln.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Zitationshilfe
„zusammenbetteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zusammenbetteln>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zusammenbekommen
zusammenbeißen
zusammenbauschen
zusammenbauen
Zusammenbau
zusammenbiegen
Zusammenbildung
zusammenbinden
zusammenbleiben
zusammenbomben