zurückschließen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-schlie-ßen
Wortzerlegungzurück-schließen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus diesem Verhalten können die Forscher eindeutig auf das gesamte wirksame magnetische Moment zurückschließen.
Die Welt, 12.02.2001
Jedoch kann aufgrund einer politisch korrekten Benutzung von Sprache nicht auf die tatsächliche Einstellung zurückgeschlossen werden.
Die Zeit, 18.03.1996, Nr. 12
Zum einen ist es schlechthin unzulässig, aus der Kritik an sozialer Ungleichheit auf Neid als einzig mögliches Motiv zurückzuschließen;
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1998
Gerade aus diesem Bestande kann man auf die Fruchtbarkeit Breitengrasers zurückschließen.
Albrecht, Hans: Breitengraser. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 5173
Als der Vater und Karel ihren Blicken entschwunden waren, schloß die Großmutter die Gartentür und eilte in die Küche zurück.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 16
Zitationshilfe
„zurückschließen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zurückschließen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückschleppen
zurückschlendern
zurückschlagen
zurückschießen
zurückschieben
zurückschlüpfen
zurückschlürfen
zurückschnappen
zurückschneiden
zurückschnellen