zurückbrüllen

GrammatikVerb
Worttrennungzu-rück-brül-len
Wortzerlegungzurück-brüllen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn., der einen anbrüllt, seinerseits anbrüllen

Typische Verbindungen
computergeneriert

brüllen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zurückbrüllen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Professor brüllt zurück, ich sei seine Frau, und man solle uns in Ruhe lassen, dürfe man denn noch atmen in diesem Land.
Die Welt, 14.07.2004
Das ist den Löwen jetzt auch aufgefallen, und sie brüllen zurück.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.2001
Wenn man immerzu in den Wald so hineinbrüllt, dann brüllt es eben irgendwann mal genauso widerlich moralisch zurück.
o. A.: VOLKSPOLEN - EIN SEHR NATIONALER KOMMUNISMUS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]
Er brüllte ebenso laut zurück, dass er nicht mit Monica Lewinsky geschlafen habe.
Bild, 07.09.1999
Wittig, der Ordonnanzoffizier des Kommandanten, brüllte sie an, sie brüllten zurück.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 238
Zitationshilfe
„zurückbrüllen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zurückbrüllen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zurückbringen
zurückbrausen
zurückblinkern
zurückblinken
zurückblicken
zurückbrummen
zurückdämmen
zurückdatieren
Zurückdatierung
zurückdenken