zumindest

GrammatikAdverb
Worttrennungzu-min-dest
eWDG, 1977

Bedeutung

zum mindesten, wenigstens
Beispiele:
zumindest äußerlich war er ruhig und gelassen
wenn du dich schon nicht zu ihnen setzen willst, so musst du sie doch zumindest begrüßen
sie hatte keine Freunde, zumindest niemanden, dem sie sich anvertraut hätte
der Autor hat kein Tagebuch geführt, zumindest hat man in seinem Nachlass keines gefunden
er wollte es seinem Rivalen zumindest gleichtun, ihn vielleicht sogar übertreffen

Thesaurus

Synonymgruppe
immerhin · ↗jedenfalls · ↗mindestens · nicht übertrieben · ohne Übertreibung (gesagt) · ↗wenigstens · zumindest  ●  ↗allweg  landschaftlich, schwäbisch · gut und gerne  ugs. · zumindestens  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aber · abgesehen davon · ↗dessen ungeachtet · ↗freilich · ↗gewiss · ↗gleichwohl · ↗immerhin · ↗indessen · ↗jedenfalls · ↗jedoch · ↗nichtsdestominder · ↗nichtsdestotrotz · ↗nichtsdestoweniger · ↗schließlich · ↗sicher · ↗sicherlich · trotz alledem · trotz und allem · ↗trotzdem · ungeachtet dessen · ↗wenigstens · wie auch immer · zugegeben · ↗zugegebenermaßen · zumindest  ●  ↗allerdings  Hauptform · abseits dessen  geh. · ↗allein  geh. · davon ab  ugs. · dies sei zugestanden  geh. · indes  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

ahnen andeuten behaupten billigend formal fraglich fragwürdig gelegentlich glauben hoffen indirekt kurzfristig mittelbar mittelfristig nahelegen offiziell optisch partiell rhetorisch scheinen symbolisch teilweise theoretisch verbal vordergründig vorläufig vorübergehend zeitweilig zweifelhaft äußerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zumindest‹.

Zitationshilfe
„zumindest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zumindest>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zumessung
zumessen
zumeist
zumauern
zumarschieren
zumischen
Zumischung
Zumpferl
zumüllen
zumutbar