zahlungsunfähig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzah-lungs-un-fä-hig (computergeneriert)
WortzerlegungZahlungunfähig
Wortbildung mit ›zahlungsunfähig‹ als Erstglied: ↗Zahlungsunfähigkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

Gegenwort zu zahlungsfähig
Beispiel:
ein zahlungsunfähiger Schuldner

Thesaurus

Synonymgruppe
bankrott · illiquide · in Konkurs · ↗insolvent · ↗pleite · zahlungsunfähig
Assoziationen
Synonymgruppe
(finanziell) am Ende · (seine) Rechnungen nicht mehr (be)zahlen können · ↗bankrott · ↗insolvent · ↗mittellos · ohne Geld (dastehen) · ohne einen Cent in der Tasche · ↗pleite · zahlungsunfähig  ●  ↗abgebrannt  ugs. · ↗blank  ugs. · ↗illiquid(e)  geh.
Assoziationen
  • überschuldet  ●  (kurz) vor der Insolvenz stehen  variabel · (tief) in den roten Zahlen (stecken)  ugs., fig. · in den Miesen  ugs.
  • arm · auf öffentliche Unterstützung angewiesen · ↗bedürftig · ↗dürftig · ↗finanzschwach · ↗hilfebedürftig · ↗mittellos · ↗notleidend · ohne das Nötigste · ↗prekär · sozial schwach · ↗unvermögend · verarmt · ↗ärmlich
  • Bankrott · Bankrottfall · ↗Insolvenz · ↗Konkurs · ↗Konkursfall · ↗Ruin · ↗Zahlungseinstellung · ↗Zahlungsunfähigkeit  ●  ↗Illiquidität  fachspr. · ↗Pleite  ugs.
  • (das) Geld ist weg · kein Geld haben · kein Geld in der Tasche haben  ●  (es herrscht) Ebbe in der Kasse  fig. · keinen (roten) Heller in der Tasche haben  veraltet, fig. · nicht flüssig sein  fig. · Woher nehmen und nicht stehlen!?  ugs., Spruch · Woher nehmen, wenn nicht stehlen?  ugs., Spruch
  • (einen) finanziellen Engpass haben · Geldsorgen haben · finanziell in der Klemme sitzen · gerade nicht zahlen können · in Geldnot · in finanzieller Verlegenheit (sein) · ↗klamm  ●  (bei jemandem ist) Ebbe in der Kasse  fig. · gerade kein Geld haben  variabel · (es) gerade nicht klein haben  ugs., ironisch · auf dem Trockenen Sitzen  ugs., Redensart · bei jemandem sieht es finanziell (momentan) nicht so rosig aus  ugs., variabel · in pekuniärer Verlegenheit  geh. · knapp bei Kasse  ugs. · knapp dran  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autohersteller Babcock-Konzern Baudienstleister Baufirma Baukonzern Bauträger Betreibergesellschaft Drogeriekette Elektronikhersteller Emittent Ferienflieger Kreditnehmer Luftschiffbauer Maschinenbaukonzern Musical-Konzern Muttergesellschaft Oberhausener Privatleute Privatperson Reiseveranstalter Schuldner Swissair Traditionsclub Traditionsunternehmen Versandhändler de facto geworden quasi zahlungsunwillig überschuldet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zahlungsunfähig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Kunden wollten daraufhin ihr Geld zurück, die Bank war nach kurzer Zeit fast zahlungsunfähig.
Die Welt, 16.10.2002
Noch am selben Tag erklärten sich beide Betriebe als zahlungsunfähig.
Der Tagesspiegel, 07.02.2001
Seit 1629 war die Stadt ein halbes Jahrhundert lang tatsächlich zahlungsunfähig.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 612
Ihm ist die Luft ausgegangen: er ist zahlungsunfähig, kampfunfähig geworden.
Röhrich, Lutz: Luft. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3814
Der zahlungsunfähige Schuldner verliert sein verpfändetes Grundstück oder seine Pachtung und wird zum Knecht.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 27651
Zitationshilfe
„zahlungsunfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zahlungsunfähig>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Zahlungstermin
Zahlungssystem
Zahlungsstrom
Zahlungssperre
Zahlungsschwierigkeit
Zahlungsunfähigkeit
Zahlungsunion
zahlungsunwillig
Zahlungsverfahren
Zahlungsverkehr