zahlungskräftig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungzah-lungs-kräf-tig
WortzerlegungZahlungkräftig
eWDG, 1977

Bedeutung

zu größerem Aufwand imstande, kaufkräftig
Beispiel:
Doch auch zahlungskräftige Ältere lassen sich dazu hinreißen, mit ihren neuen Zeltplatzfreunden »ein Faß aufzumachen« [Kultur im Heim1972]

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) gute Partie (sein) · ↗begütert · ↗bemittelt · besitzend · ↗bessergestellt · ↗betucht · finanziell gut gestellt · ↗finanzkräftig · ↗finanzstark · gut betucht · ↗gut situiert · gutbetucht · ↗gutsituiert · ↗schwerreich · ↗steinreich · ↗stinkreich · ↗superreich · ↗vermögend · ↗wohlhabend · ↗wohlsituiert · zahlungskräftig  ●  (finanziell) gut dastehen  variabel · ↗reich  Hauptform · vermöglich  schweiz. · (mit) ordentlich Patte  ugs., salopp · Geld wie Heu (haben)  ugs. · auf einem Haufen Geld sitzen  ugs. · auf großem Fuße lebend  ugs. · es ja haben  ugs. · ↗geldig  ugs., süddt. · in Geld schwimmen  ugs., fig. · mit gut Geld  ugs., salopp · mit richtig Geld (auf der Tasche)  ugs., regional · ↗potent  ugs. · was an den Füßen haben  ugs.
Assoziationen
  • (ein) Krösus · ↗(ein) Nabob · (ein) Reicher · (ein) Schwerreicher · ↗Finanzgröße · ↗Finanzkapitalist · ↗Finanzmagnat · ↗Geldaristokrat · ↗Milliardär · ↗Millionär · Superreicher · reicher Mann  ●  (ein) Rockefeller  ugs. · ↗Geldsack  derb · ↗Pfeffersack  ugs.
  • Vielverdiener · ↗einkommensstark · ↗gutverdienend
  • frei von Sorgen · ↗glücklich · ↗sorgenfrei · ↗sorglos · ↗unbeschwert · ↗unbesorgt
  • aus dem Vollen · ↗bombastisch · ↗opulent · ↗prachtvoll · ↗prahlerisch · ↗prächtig · ↗verschwenderisch · ↗üppig  ●  auf großem Fuß  ugs. · in Saus und Braus  ugs.
  • neureich · plötzlich zu Geld gekommen
  • Finanzaristokratie · ↗Geldadel
  • (die) Reichen · (die) reiche Oberschicht · ↗Finanzelite
  • an nichts fehlen (es) · für alles gesorgt (sein) · im Überfluss vorhanden (sein)
  • (den) Vorzug genießend (dass ...) · bevorrechtigt · bevorzugt · in einer Sonderstellung · in einer bevorzugten Stellung · mit Privilegien versehen · mit Sonderrechten ausgestattet  ●  ↗privilegiert  geh.
  • Wer hat, der hat.  sprichwörtlich
  • Geld spielt (hier) keine Rolle.  Spruch · (ist ja) nicht so wie bei armen Leuten  ugs., Spruch · wir ham's ja  ugs., Spruch
  • (Echte / Wahre) Qualität hat ihren Preis.  ●  Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.  sprichwörtlich · Man gönnt sich ja sonst nichts.  Redensart · Umsonst ist (nur) der Tod (, und der kostet das Leben).  Spruch, ironisch · Was nichts kostet, ist (auch) nichts wert.  variabel · Was nix kostet, ist nix.  ugs., variabel
  • kapitalkräftig · ↗kapitalstark · ↗kaufkräftig · ↗kaufstark
  • (sich) ins Privatleben zurückgezogen haben · ↗Privatier · ↗Privatmann · finanziell unabhängig (sein)  ●  (sich) aus (dem Geschäftsleben) zurückgezogen haben  variabel
  • (jemandem) geht es (finanziell / beruflich / ...) gut · (sich) keine Sorgen machen müssen · es gut getroffen haben · keine Sorgen haben  ●  auf Rosen gebettet (sein)  fig. · auf der Sonnenseite des Lebens stehen  fig. · (jemandem) scheint die Sonne aus dem Arsch  derb, fig. · es gut haben  ugs.
  • (die) Superreichen · (die) sehr Reichen  ●  (die) Oligarchen (Russland)  ugs., Jargon
  • gespart (Geld)  ●  auf der hohen Kante  ugs., fig.
Synonymgruppe
gut bei Kasse · ↗liquid · ↗liquide · ↗schuldenfrei · ↗solvent · ↗zahlungsfähig · zahlungskräftig  ●  ↗flüssig  ugs.
Unterbegriffe
  • flüssig sein · liquide sein · über die nötigen finanziellen Mittel verfügen  ●  (genug) Geld haben  Hauptform · das Geld (für etwas) ist da  ugs. · das nötige Kleingeld haben  ugs., scherzhaft · es ist genug Geld da  ugs. · gut bei Kasse sein  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abnehmer Bieter Freier Geschäftskunde Geschäftsleute Geschäftsreisende Gönner Hauptsponsor Interessent Interessente Klient Klientel Konsumente Kunde Kundschaft Käufer Käuferschicht Liebhaber Mieter Mittelschicht Privatkunde Privatpatient Publikum Sammler Sponsor Tourist Urlauber Vielflieger Zielgruppe anspruchsvoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›zahlungskräftig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Bill Gates hätte er nun einen zahlungskräftigen Bewerber an der Angel.
C't, 1999, Nr. 11
Für 1000 Dollar aufwärts warten sämtliche Werke auf zahlungskräftige Käufer.
Der Tagesspiegel, 02.11.1998
Die Produktion von Luxusgütern hat bis zur Revolution eine vitale und zahlungskräftige Basis.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 226
Auf diese Weise könnten zahlungskräftige Unternehmen oder Einzelpersonen auch die schlimmste Vergiftung des öffentlichen Lebens ungestraft betreiben.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 174
Mit niedrigen Beitragssätzen bei spärlichem Service würden zahlungskräftige und gesunde junge Mitglieder angelockt, während Ältere faktisch ausgegrenzt würden.
o. A. [mbe]: Betriebskrankenkassen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Zitationshilfe
„zahlungskräftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/zahlungskräftig>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
zahlungshalber
Zahlungsgrund
Zahlungsfrist
Zahlungsfähigkeit
zahlungsfähig
Zahlungskrise
Zahlungsmittel
Zahlungsmodalität
Zahlungsmodus
Zahlungsmoral