weitmöglichst

Worttrennungweit-mög-lichst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

papierdeutsch so weit wie möglich

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gesetze dürfen nur erlassen werden, um weitmöglichst öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben aufrechtzuerhalten und sicherzustellen.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 20620
Wer trotzdem nicht untätig auf die nächste Katastrophe warten will, sollte sich über die damit verbundenen Risiken klar werden und versuchen, sie weitmöglichst zu reduzieren.
C't, 2001, Nr. 21
Distanz, auch in der größten Enge, kann und sollte weitmöglichst gewahrt bleiben.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 455
Seiner libertären Politik zufolge soll die Macht des Staates weitmöglichst beschnitten werden.
Die Zeit, 04.01.2012 (online)
Die fünf Jahre seiner Verwaltung im Generalgouvernement zeigen die weitmöglichste Anwendung dieses Grundsatzes.
o. A.: Einunddreißigster Tag. Donnerstag, 10. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8224
Zitationshilfe
„weitmöglichst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weitmöglichst>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weitmaschig
Weitling
Weitläufigkeit
weitläufig
weithin
weitragend
weiträumig
weitreichend
weitschauend
weitschichtig