weitergeben

GrammatikVerb
Worttrennungwei-ter-ge-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungweiter-geben
Wortbildung mit ›weitergeben‹ als Grundform: ↗Weitergabe
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. Erhaltenes, Geschenktes einem anderen geben
Beispiel:
ein Buch weitergeben
2.
siehe auch weitererzählen
Beispiel:
das Gesuch wurde auf dem üblichen Wege weitergegeben

Thesaurus

Synonymgruppe
durchgeben · weitergeben · ↗weiterleiten · ↗übergeben  ●  ↗teilen (soziales Netzwerk)  Neologismus
Assoziationen
Synonymgruppe
tradieren · ↗vermitteln · weitergeben · ↗überliefern · ↗übermitteln
Synonymgruppe
(Aufgaben / Verantwortung) weitergeben · ↗(etwas an jemanden) delegieren · ↗(etwas auf jemanden) abwälzen
Synonymgruppe
ausplaudern · ↗herumerzählen · ↗herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · ↗weitererzählen · weitergeben · ↗weitersagen · ↗weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · ↗verraten  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(etwas) weitergeben · ↗(jemanden / etwas) verraten · ↗denunzieren · ↗melden  ●  ↗(etwas) petzen  ugs. · ↗anscheißen  derb · ↗anschwärzen  ugs. · ↗vernadern  ugs., österr. · ↗verpetzen  ugs. · ↗verpfeifen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
dem nächsten geben (der nächsten geben) · ↗herumreichen · von Hand zu Hand gehen · weitergeben · ↗weiterreichen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adresse Aktionär Befehl Daten Datum Einsparung Endverbraucher Erfahrung Erkenntnis Gen Generation Information Know-how Kosten Kostensteigerunge Kostenvorteil Kunde Kundschaft Mehrkosten Nachkomme Preiserhöhung Preissenkung Preisvorteil Unterlage Verbraucher Versicherte Wissen Zinssenkung geben gerne

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weitergeben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solange der Ton zu hören ist, geben die Kinder ihn weiter.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2004
Sie werden nicht gewählt, das Amt geben sie an ihre Söhne weiter.
Der Tagesspiegel, 29.06.2004
Wer einen Reim weiß, gibt den Ball mit einem anderen Wort weiter.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 283
Diese gab ihn, nachdem sie gelesen hatte, wortlos weiter an ihren Sohn.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 161
Diese historischen Gehalte fügen sich zusammen und werden in bewährter Ordnung weitergegeben.
Flitner, A.: Bildung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 4264
Zitationshilfe
„weitergeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weitergeben>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Weitergang
Weitergabe
Weiterführung
weiterführen
weiterfressen
weitergehen
weitergelangen
weiterglimmen
weiterglosen
weitergondeln