weiterfahren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungwei-ter-fah-ren
Wortzerlegungweiter-fahren
Wortbildung mit ›weiterfahren‹ als Grundform: ↗Weiterfahrt
eWDG, 1977

Bedeutung

von einem auf der Strecke gelegenen Ort nach einem anderen, nach dem Bestimmungsort fahren
Beispiel:
nach einem halbstündigen Aufenthalt konnten sie nach P weiterfahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

trotzdem

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›weiterfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich hatte er mit einem Bus weiterfahren wollen, als aber keiner kam, rief er ein Taxi.
Die Welt, 12.04.2003
Es blitzte aus dem Fenster, und das Auto fuhr weiter.
Der Tagesspiegel, 02.03.2001
Der Wagen mußte abgeschleppt werden; ich fuhr mit der Tram weiter.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1947. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1947], S. 457
Wir fahren gleich weiter. Dir wird es doch wohl so recht sein?
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 17.12.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Er würde um 2.00 Uhr weiterfahren, ob er etwas mitnehmen soll.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 06.11.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„weiterfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weiterfahren>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weiterexistieren
Weiterexistenz
weiteressen
weitererzählen
Weiterentwicklung
Weiterfahrt
weiterfeiern
weiterfinden
weiterfliegen
weiterfließen