weitverzweigt

Alternative Schreibungweit verzweigt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungweit-ver-zweigt ● weit ver-zweigt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit sechs Jahren wurde er in die „schul“ geschickt, um dort das Alte Testament und seine weitverzweigte Auslegung zu fernen.
Die Zeit, 29.10.1976, Nr. 45
Er beschränkt sich nicht mehr darauf, die Kirche und ihren weitverzweigten Apparat auszunutzen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Die Wege der Munition und des Goldes scheinen weitverzweigt und schwierig zu sein.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 204
Karl war in seinen weitverzweigten politischen Unternehmungen unbeständiger und daher weniger glücklich als sein Vater.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 944
Die weitverzweigte Baustelle machte das Verfahren der Suspension in Kesselwagen erforderlich.
Martin, Alfred: Vorgespannte Schlitzwände für die Zeltdachverankerung der Olympia-Sportstätten in München. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 270
Zitationshilfe
„weitverzweigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weitverzweigt>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weit verbreitet
weit tragend
weit schauend
weit reichend
weit ragend
weitab
weitabliegend
weitärmelig
weitärmlig
weitaus