weittragend

Alternative Schreibungweit tragend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungweit-tra-gend · weit tra-gend
formal verwandt mittragen
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
von großer Schussweite, Reichweite
Beispiel:
weittragende Geschütze
2.
übertragen umfangreich und von tiefgreifender Wirkung
Beispiel:
weittragende Beschlüsse, Forschungsergebnisse

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aufgrund des Baus ist der Ton dieses originellen Instruments nicht weittragend, begeistert aber durch sein dunkles und warmes Volumen.
Der Tagesspiegel, 16.09.2004
Ihre konservative Einstellung trägt auch in keiner Weise dazu bei, irgendwelche weitschauenden und weittragenden Probleme zu lösen.
Klemz, Willy: Praktische Menschenkunde, Düsseldorf: Greif 1963, S. 60
Die Frage, vor die wir hier als Ärzte gestellt sind, ist viel weittragender und folgenschwerer.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 354
Die hieraus erwachsenden Erkenntnisse sind zu zahlreich und weittragend auch für einen so langen Brief.
Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41
Dieser Schritt ist für die Entwicklung der ägyptischen Architektur von weittragender Wirkung gewesen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. II,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1893], S. 24964
Zitationshilfe
„weittragend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weittragend>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weit schauend
weit reichend
weit ragend
weit hallend
weit greifend
weit verbreitet
weit verzweigt
weitab
weitabliegend
weitärmelig