weidlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungweid-lich
Wortzerlegungweid--lich
eWDG, 1977

Bedeutung

gründlich, tüchtig, gehörig
Beispiele:
jmdn. weidlich ausschimpfen, auslachen, verspotten
sich weidlich über jmdn. lustig machen, amüsieren
sich weidlich mit etw. abquälen, plagen
etw. weidlich ausnutzen, auskosten
jmdn. weidlich verprügeln
veraltend sich weidlich über etw. freuen, an etw. ergötzen
veraltend wo er nun ... mit der Mutter und Therese weidlich plaudern und über seine Berliner Eindrücke berichten wollte [FontaneI 4,31]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

weidlich Adj. ‘gründlich, tüchtig, in hohem, gehörigem Maße’, ahd. weidalīh ‘zur Jagd gehörig’ (um 800), mhd. weide(n)lich ‘jägermäßig, jagdgerecht, frisch, keck, tüchtig, ausgezeichnet, stattlich, schön’, mnd. weide-, wēdelīk ‘jägermäßig, stattlich, schön’ steht als Adjektivbildung zu ahd. weidōn, weidanōn ‘Futter suchen, jagen’ (9. Jh.), mhd. weiden, weidenen, abgeleitet von dem unter ↗Weide (s. d.) behandelten Substantiv. Als Ausgangsbedeutung für das Adjektiv ist ‘jagdgerecht, jägermäßig’ anzusetzen, woraus sich bereits in mhd. Zeit ‘frisch, tüchtig’ (wie ein Jäger) und ‘stattlich, schön’ (auch von Frauen) entwickelt. Die Gebrauchshäufigkeit des Wortes geht im 17. Jh. zurück; doch nach 1800 gewinnt weidlich in der Literatursprache wieder an Verbreitung, besonders in adverbieller Funktion, die bis heute vorherrschend ist.

Thesaurus

Synonymgruppe
gehörig · ↗gründlich · von vorne bis hinten  ●  nach allen Regeln der Kunst  fig. · (aber) so was von  ugs., salopp, Spruch · ... (und / aber) frag nicht nach Sonnenschein!  ugs., Spruch · ganz schön  ugs. · nach Strich und Faden  ugs. · weidlich  geh., veraltend · wo man dabeisteht  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„weidlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weidlich>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weidgerecht
Weidgenosse
Weidgang
Weidezaun
Weidewirtschaft
Weidling
Weidloch
Weidmann
weidmännisch
Weidmannsbrauch