weichgekocht

Alternative Schreibungweich gekocht
Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungweich-ge-kocht · weich ge-kocht
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
ein weichgekochtes Ei (= ein Ei, das so lange gekocht ist, dass das Eiweiß fest geworden, das Eidotter aber noch flüssig ist)

Thesaurus

Synonymgruppe
breiig · weichgekocht  ●  zerkocht  negativ
Antonyme
  • weichgekocht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie servieren dort weichgekochte Nudeln, die Oma auch ohne ihre dritten Zähne zerdrücken kann.
Der Tagesspiegel, 08.08.2004
Viele Anwohner sind durch die ständigen Belästigungen so weichgekocht, daß sie wegziehen wollen.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997
Nach dem schon aus der Medienbranche bekannten Strickmuster hat er jetzt auch in der Finanzbranche die bayerischen Konzerne erst weichgekocht und dann ins Ausland verkauft.
Die Welt, 18.06.2005
Während Peter mit Appetit das weichgekochte Ei verzehrt und sich den Schinken in großen Scheiben aufs Brot legt, betrachtet Sibylla ihn verstohlen von der Seite.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 99
Das Hausmittel Cäsars gegen die Grippe war Lorbeerkranz-Suppe; das Palastmittel Vanderbilts ist Platinbouillon mit weichgekochten Perlen.
Tucholsky, Kurt: Rezepte gegen Grippe. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Zitationshilfe
„weichgekocht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/weichgekocht>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
weich beschuht
weich behaart
weich
Weibsvolk
Weibstück
weich spülen
weichbehaart
weichbeschuht
Weichbild
Weichblei