wegpacken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungweg-pa-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungweg-packen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von einer Stelle wegnehmen u. an eine andere (dafür vorgesehene) Stelle packen
2.
umgangssprachlich sich fortpacken

Thesaurus

Synonymgruppe
einräumen · ↗einsortieren · ↗unterbringen · ↗verstauen · wegpacken · ↗wegräumen  ●  ↗verräumen  Jargon · ↗versorgen  schweiz., österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kamera packen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wegpacken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber er beließ es dabei und packte das Blatt wieder weg.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 271
Überall wird neu eröffnet, und anderswo wird abgehängt und weggepackt.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1998
Was wir weggepackt haben, weil wir es nicht mehr aufregend fanden, wird wieder aufregend, wenn wir vergessen haben, was es war.
Die Zeit, 04.06.2003, Nr. 23
Wenn du die Anlage wieder wegräumen mußt, packe alles in sauberem Zustand weg!
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 15
Doch im Herbst packte ich sogar alle meine Bilder, Pinsel und Farben weg.
Kerner, Charlotte: Blueprint Blaupause, Weinheim: Beltz & Gelberg 1999, S. 134
Zitationshilfe
„wegpacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/wegpacken>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegoperieren
wegnehmen
Wegnahmerecht
Wegnahme
wegnagen
wegpaschen
wegpicheln
wegplanieren
wegpraktizieren
wegpumpen