zusammenhauen

-hauen, haute zusammen, hat zusammengehauen
1. umg. etw. zerschlagen, zertrümmern: in seiner Wut hätte er beinahe Tisch und Stühle, alles zusammengehauen;
2. umg. abwertend jmdn. zusammenschlagen: er hat ihn beim Boxkampf mit ein paar Schlägen zusammengehauen;
3. salopp abwertend etw. notdürftig, stümperhaft aus Holz anfertigen: der Tischler hat das Regal nur zusammengehauen; /übertr./ einen Artikel, den Aufsatz z. (stümperhaft zusammenschreiben)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …