unbezahlbar

unbezahlbar

ụnbezahlbar, unbeza̱hlbar /Adj., nur attr. u. mit sein /
1. nicht zu bezahlen, so teuer, daß man es nicht bezahlen kann: ein u. Preis; Er wird unbezahlbaren Lohn fordern Feuchtw. Jefta 166 die Miete war für sie u.;
2. /übertr./ sehr kostbar und nicht mit Geld aufzuwiegen: u. altes Porzellan; in mondänen Salons … voll von Gobelins, uralten Meubles, köstlichem Porzellan, unbezahlbaren Stoffen Th. Mann 9,136 (Tristan) ; umg. scherzh. jmd., etw. ist u. jmd., etw. ist großartig, unentbehrlich: Sie sagt, du bist unbezahlbar! Noll Holt 2,247; die unbezahlbare Tante Butt hatte alles wieder auf Neu hergerichtet Leip Bergung 137; dieses Gerät ist u.;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …