rebẹllisch /Adj./
lat.empörerisch, sich offen auflehnend, aufrührerisch: die r. Bauern hatten zu den Waffen gegriffen; die rebellische Provinz habe ihr Unrecht eingesehen Feuchtw. Jüd. Krieg 253; r. Ideen, eine r. Gesinnung haben; r. Schriften; sein r. Geist; seine Gedichte hatten einen r. Ton; er war noch r. wie mit sechzehn Jahren; jmdn. r. machen: der Prozeß hat die Leute erst rebellisch gemacht Toller Feuer 1; r. werden sich empören, sich offen auflehnen: die Unterdrückten wurden r.; /bildl./ die Kinder wurden langsam r. (wurden unruhig, verhielten sich nicht mehr still) sein Magen, seine Galle wurden r. (zeigten durch Schmerzen an, daß sie nicht in Ordnung sind) umg. sie hatte in aller Frühe das ganze Hotel r. gemacht (hatte alle durch Lärm, Unruhe geweckt)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …