nur /Adv./
I.
1. /bezieht sich auf Satzglieder und auf Gliedsätze; schließt andere(s) aus/ nicht mehr als, nichts anderes als, nichts weiter als, niemand anders als, niemand weiter als: das hat n. zehn Mark gekostet; n. einer hat gefehlt; ich habe n. (noch) fünf Mark; landsch. bes. süddt. österr. n. mehr: [ein Bootssteg] von dem nur mehr ein paar Pfähle aus dem Wasser starrten Rinser Lobel 8; er ist n. ein wenig größer als du; ich war n. einmal dort; ich war n. eine Woche verreist; ich habe heute n. fünf Stunden geschlafen; alle waren eingeladen, n. ich, n. wir beide nicht; n. du, du n. kommst dafür in Frage; das war doch n. Spaß; wir sind auch n. Menschen; ich bin n. Laie auf diesem Gebiet; Das dürfen wir doch gar nicht … Wir sind ja nur Kinder Kästner Lottchen 42; ich habe es n. ihm erzählt; ich tue n. meine Pflicht; ich habe n. Gutes von ihm gehört; du kannst alles haben, n. das laß mir; sie denken n. an ihr Vergnügen; die Tür war n. angelehnt; das habe ich n. zum Schein getan; ich bin n. müde; ich will das n. schnell fertigmachen; ich wollte dir n. sagen, daß …; hier kann niemand helfen noch auch n. raten; warst du im Ausland? Nein, ich war n. in Thüringen; Er sprang auf. Nur heim, heim, irgendwo zu Hause sein St. Zweig Novellen 2,77; n. wenn du artig bist, darfst du mitkommen; du darfst n. mitkommen, wenn du artig bist; Nur wer die Sehnsucht kennt, / Weiß, was ich leide Goethe 7,279 (Lehrjahre) ; Sie wollen den Scheck nicht annehmen? … Ist es nur, weil Sie meinen, daß Sie ihn dann heiraten müssen? Brecht Guter Mensch 7; nicht n., daß er frech war, er hat sogar gelogen; das ist nicht n. für die Fachleute von Interesse /in dem Wortpaar nicht n. … sondern auch / sie ist nicht n. schön, sondern auch klug; er sammelt nicht n. Briefmarken, sondern auch Münzen
2. /in konjunktionaler Verwendung; schränkt die Aussage des vorhergehenden Hauptsatzes ein/ aber: er ist sehr tüchtig, n. fehlt ihm die Erfahrung, ihm fehlt n. die Erfahrung; sie ist intelligent, n. müßte sie etwas fleißiger sein; sei nachsichtig, n. nicht zu sehr!; Alles wie damals. Nur ich bin es nicht mehr, der damals vor dir kniete Frisch Don Juan III; /in der Verbindung n. daß / unser Urlaub war sehr schön, n. daß es manchmal zu heiß war
3. /in festen Verbindungen/
a) /stets betont/ salopp aber n.! und ob!: kommst du (nicht) mit? Aber n.!; Solche sind doch gar nicht mit im Lager. Aber nur! R. Bartsch Geliebt 239
b) /stets unbetont/ umg. n. so ohne besonderen Grund, ohne besondere Absicht: da habe er sich eben ein paar Photos geknipst, nur so für sich M. Walser Halbzeit 526; warum habt ihr euch gezankt? Nur so; ich habe das n. so gesagt; ich meine (ja) n. so;
II. /partikelhaft, ohne eigentliche Bedeutung; dient meist der Verstärkung und oft der Satzbelebung/
a) umg. /in Aufforderungssätzen/ so hilf mir doch n.!; so höre doch n.!; paß n. ja auf!; komm mir n. nicht mit solchen Ausreden!; warte n., du wirst dich noch wundern!; /wirkt ermunternd, beruhigend/ sieh n. nach, du wirst es schon finden; laß mich n. machen!; Warte hier nur ruhig mit mir, bis es läutet Kafka Amerika 305; laß n., das ist nicht so schlimm!; /an der Spitze von Aufforderungssätzen/ n. Geduld, Mut!; n. nicht die Nerven verlieren!; n. keine Angst!; n. mit der Ruhe!; n. ruhig Blut!; n. ruhig, das werde ich schon machen; n. keine Umstände!; n. zu!; salopp n. her damit!
b) umg. /in Fragesätzen; drückt innere Anteilnahme, Beunruhigung, Verwunderung, Unwillen aus/ was hast du n.?; was kann er n. meinen?; wer hat dir n. diesen Unsinn erzählt?; was wollte ich dich n. fragen?
c) /in Sätzen, die einen Wunsch, ein Zugeständnis ausdrücken/ wenn er n. käme!; wenn es dir n. Spaß macht!; wenn er mich n. nicht verrät!; ich wünschte n., daß das bald geregelt wird; ich will dir n. gestehen, daß ich es gewesen bin
d) /in verschiedenen Gliedsätzen/ ich helfe ihm, sooft ich n. (immer) kann nimm dir davon, soviel du n. willst; sie hat alles, was man sich n. denken kann
e) /mit Bezug auf ein Satzglied/
α) /stets unbetont/ n. (all)zu + Adj.: ich weiß es n. zu gut; es hat sich n. zu schnell bewahrheitet, daß …; Solche Vorhaben sind mir nur allzu gut bekannt Kaschnitz Haus 25; das ist n. allzu wahr;
β) salopp n. so + Vb. sehr: sie schlug die Tür zu, daß es n. so knallte; da krieg ich von der Mutter eine Ohrfeige, daß es nur so klatscht Rinser in: Erkundungen 53; Die ganzen Jungens schmeißen nur so mit Geschenken um sich Brecht Dreigroschenoper I 2
γ) n. (noch) + Komp.: dadurch wird er n. noch übermütiger; das macht ihn n. stolzer; das kann deine Lage n. (noch) verschlimmern;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …