noch1 /Adv./
I.
1. /bezeichnet die Fortdauer eines Zustandes, Vorganges, dessen Ende meist abzusehen ist; in Spitzenstellung weist betontes n. verstärkt auf das Ende hin/ er ist n. krank; sie ist geistig n. sehr rege; du bist n. zu jung, um das verstehen zu können; umg. er ist immer n. der alte; ich bin n. nie dort gewesen; er ist n. nicht da; es ist (immer) n. nicht klar, ob …; umg. das ist n. kein Alter; n. ist es Zeit, es ist n. Zeit, das zu tun; ich werde n. dasein, wenn du kommst; ich höre n., n. höre ich, wie er damals sagte …; er wohnt n. hier; n. haben wir Ferien; wie oft soll ich dir das n. sagen; ich bin n. nicht dazu gekommen; das habe ich n. nie gesehen; umg. sie wollen sich /Dat./ n. keine Kinder anschaffen; er sprach immer n.; ich habe n. immer, immer n. nichts von ihr gehört; kennst du mich n.?; ich wäre gern n. geblieben, aber …; es ist das einzige, was uns n. bleibt; man kann es kaum n. hören; jedes Jahr n. haben wir einen schönen Urlaub verlebt; geh. [eine lange Kette] wie man sie an keiner Königin noch gesehn hat Werfel Bernadette 71; keiner wußte noch, was er vom andern erwarten durfte Carossa Kindheit 158; das hat n. jeder gesagt;
2. /gibt an, daß ein Vorgang, Zustand innerhalb einer gewissen Frist eintreten wird/ er wird schon n. kommen; vielleicht sehe ich ihn (doch) n.; ich werde es euch n. erzählen; du wirst deine Kräfte n. brauchen; du wirst mir n. einmal dankbar sein; wer weiß, was n. passieren wird; umg. der Junge bringt mich n. um!; salopp mit dem Kerl rechne ich n. gründlich ab; /gibt an, daß ein Vorgang, Zustand nicht später als (bis) zu einem bestimmten Zeitpunkt eintritt/ ich werde n. heute abend zu ihr gehen; ich bin n. am Abend meiner Ankunft zu ihr gegangen; n. ehe das Unwetter losbrach, konnten wir die Schutzhütte erreichen; er konnte den Wagen n. eben, eben n. bremsen; das habe ich gerade n. geschafft; /gibt an, daß ein Vorgang, Zustand rechtzeitig vor einem bestimmten Endpunkt eintritt/ ich bin froh, daß er das n. erleben konnte; Sie hörte die Worte noch, bevor sie die Stalltür wieder geschlossen hatte Storm 7,173 (Schimmelr.) ; /gibt an, daß ein Vorgang, Zustand zu dem genannten Zeitpunkt und nicht bereits früher zum letzten Mal eingetreten ist/ ich habe ihn n. gestern gesehen; n. gestern abend war mir ganz gut; das trug man n. vor hundert Jahren
3. /gibt an, daß etw. zu etw. Vorhandenem hinzukommt/ Herr Ober, n. ein Bier!; darf es n. etwas sein?; wen hast du denn (sonst) n. gesprochen?; hier ist n. dein Schirm; einige machten eine Stadtrundfahrt, andere gingen ins Theater, n. andere besuchten das Museum; sie war schön und n. dazu klug; was hast du sonst n. getan?; ich muß das nur n., erst n. fertigmachen; ich bleibe n. acht Tage; wenn ich ihn nur n. einmal sehen könnte!; ich will es n. einmal versuchen und dann nicht wieder; das ist n. einmal gut gegangen; was ich n. sagen wollte …; ich wüßte gern n. mehr darüber; wer weiß, was n. alles auf uns zukommt; n. eins: Weißt du zufällig, wo …; was willst du eigentlich n.!; umg. (war) n. was?; auch das n.!; umg. spött. du hast mir n. gefehlt!; umg. n. und n. sehr viel: sie hatte Geld n. und n.; er redet n. und n.; /im Vergleich; vor dem Komp./ er ist n. größer als du; er wurde n. wütender; umg. spött. das wäre ja n. schöner!; unser Garten ist n. dreimal größer als dieser; n. einmal so … wie: unser Zimmer ist n. einmal so groß wie dieses; jetzt habe ich dich n. einmal so gern; n. so /mit konzessivem Sinn; stets betont/ und wenn du n. so sehr bittest, ich erlaube es nicht; er nutzte jeden n. so kleinen Vorteil aus
4. /gibt an, daß es sich bei etw. um einen Rest handelt/ ich habe von den zehn Mark (nur) n. drei Mark; hast du n. Geld?; ich machte das Licht aus, es brannte nur n. die Kerze; dieses Wort lebt nur n. in der Mundart; er war n. hundert Meter von dem Haus entfernt;
5. /gibt in bezug auf etw. die Grenze für die positive Aussage an; das Verneinte kann sich in Opposition anschließen/ das große Regal und den Aktenbock kann ich n. entbehren, aber nicht den Bücherschrank; Auch Pflanzen können wohl noch als Individuen bezeichnet werden Leisi Wortinhalt 27; das war (von allen Angeboten) n. das beste; das mag n. hingehen; damit kannst du n. zufrieden sein;
6. /n. vor einem Satzglied mit negativ bewertetem Inhalt / selbst, sogar: einem Vater gleich, der noch den Sohn, der ihn mißhandelt hat, an sein Herz zieht Le Fort Papst 120; es [Oberammergau] ist, noch in Jahren ohne Spielzeit, attraktiver als Dorf Pontigny H. Mann Zeitalter 269
II. /partikelhaft, ohne eigentliche Bedeutung; unbetont; deutet in Ergänzungsfragen auf früher Gewußtes, momentan aber Vergessenes hin/ wie war das n.?; wie hieß er n.?

noch2 /Konj.; verknüpft eine Verneinung mit einer anderen/
und auch nicht: weder … n.: er war weder körperlich n. geistig in der Lage, das zu tun; ich habe weder von A n. von B etwas gehört; in dem Zimmer befanden sich weder Tisch n. Stuhl; er trinkt weder Kaffee n. Tee, n. Alkohol; Weder taten sie Fragen nach dem Wetter, noch schien ihnen das Schaukeln des Schiffskolosses … bemerkbar zu sein G. Hauptm. 2,58; hier kann niemand helfen n. auch nur raten; geh. veraltend nicht … n.: da hilft nicht Bitten n. Schmeicheln; er hatte nicht Geld n. Gut; daß sie nicht errötete noch warm wurde H. Hesse 5,181 (Narziß) ; nicht aus n. ein wissen (völlig ratlos sein) veralt. n. … n.: Noch Kostbarkeiten, noch geheime Schätze Schiller Stuart I 1

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …