lumpen /Vb./
1. salopp sich nicht l. lassen sich (im Vergleich zu anderen) nicht geizig zeigen: Ein paar Kisten Brasil will sie haben, da darf ich mich nicht lumpen lassen Bredel Väter 266
2. umg. abwertend liederlich leben: Wenn du nicht … gelogen, gelumpt, gesoffen und gestohlen hättest Kafka Amerika 262; l. gehen;

Lumpen, der; -s, -
altes Stück Stoff, Flicken, Fetzen: ein alter L.; schmutzige L.; L. und Altpapier sammeln; Papier aus L. herstellen; sie mußte ihre Kleider so lange tragen, bis sie ihr als L. vom Körper fielen; salopp in L. in schäbiger (zerrissener) Kleidung: er muß in L. herumlaufen, war in L. gehüllt; in diesem L. kann er unmöglich ins Theater gehen; /im Pl./ abwertend Kleidung: er riß ihm die L. vom Leibe; sie muß sich neue L. kaufen; /übertr./ jmdn. aus den L. schütteln (jmdm. grob die Meinung sagen, jmdn. heftig tadeln)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …