herum-,

-drücken /Vb./
1. etw. auf die andere Seite drücken: das Ruder h.; Der Großbaum … klatschte ins Wasser, so scharf drückte Peter die Scharhörn herum Hausm. Abel 82
2. umg. sich um etw. h. sich einer Verpflichtung entziehen, eine unangenehme Lage umgehen: sich um eine Arbeit, Aufgabe h.; der Verantwortliche will sich um eine offene Aussprache h.; jmd. drückt sich um sein Versprechen, eine peinliche Frage herum;
3. salopp sich müßig längere Zeit irgendwo aufhalten: sich im Flur, in den Zimmern, vorm Hause h.; wo hast du dich schon wieder herumgedrückt?; stundenlang drückte er sich bei ihr herum Böll Adam 81;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …