ewig /Adj./
1. zeitlich unendlich
a) zeitlos, unvergänglich: der e. Lauf der Gestirne; die e. Gesetze des Weltalls; das e. Wunder des Werdens und Vergehens; Und ob alles in ewigem Wechsel kreist Schiller Worte des Glaubens; Rel. das e. Leben, die e. Seligkeit erlangen; vor dem e. Richter stehen; dicht. das Ewige (das Unvergängliche, Göttliche) auf der Suche nach dem Ewigen; Kein Wesen kann zu nichts zerfallen! / Das Ewge regt sich fort in allen Goethe 1,533; der Ewige (Gott)
b) oft dicht. unabsehbar lange, ein Leben lang: sich e. Treue, Liebe, Freundschaft geloben, schwören; auf e., für immer und e. Dein!; O daß sie ewig grünen bliebe, / Die schöne Zeit der jungen Liebe Schiller Glocke; sich für e. miteinander verbinden (heiraten) Drum prüfe, wer sich ewig bindet, / Ob sich das Herz zum Herzen findet Schiller Glocke; jmdm. zum e. Andenken, Gedenken ein Geschenk überreichen;
c) /in festen Verbindungen/ umg. der e. Adam (die dem Menschen eigenen Schwächen) der e. (nie sein Examen ablegende) Student der e. (nie schmelzende) Schnee die Arktis liegt im e. Eis; verhüll. spött. in die e. Jagdgründe eingehen (sterben) die Ewige Stadt (Rom) Rel. kath. das Ewige (immer brennende) Licht die Ewige Lampe in der Kirche
2. übertrieben unaufhörlich, dauernd: in einer e. Unruhe, Angst leben; es herrschte ein e. Kommen und Gehen; dem e. Einerlei des Alltags einmal entfliehen; man spürt, wie der Erwachsene dieser ewigen Bevormundung durch die Familie müde wird St. Zweig Balzac 60; umg. abwertend diese e. Klingelei, Lauferei, Warterei!; das kommt von deinem e. Gehopse!; laß doch endlich dieses e. Geschimpfe, Gejammere!; e. dieser Ärger mit dem Nachbarn!; das kann doch nicht e. so weitergehen!; /Adv./ umg. sehr lange: ich habe ihn e. nicht gesehen; das dauert ja wieder mal e. bei dir!; ich warte hier schon e. auf dich!; Und du strickst ewig an deinem Tuch Kasack Stadt 148; salopp e. und drei Tage (unerträglich lange) umg. sehr: sie hatte e. lange nichts von ihm gehört; darum, um die zerbrochene Vase ist es e. schade;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …