anschließen, schloß an, hat angeschlossen
1. etw. mit einem Schloß sichern: das Fahrrad mit der Kette (am Zaun) a.; d. Handwagen, Kahn a.;
2. etw. Bewegliches mit etw. Festem verbinden: den Gartenschlauch am Wasserhahn, am Hydranten a.; ein elektrisches Gerät (an das Stromnetz) a.; sämtliche Rundfunksender sind angeschlossen (übernehmen das Programm)
3. etw. anfügen: der Schule wird ein Internat angeschlossen; Trauerweisen, die er der Tanzmusik … anschloß Schleich Besonnte Vergangenh. 47; veraltend Diese Briefe waren dem Einladungsschreiben … angeschlossen (beigefügt) Storm 1,284
4. unmittelbar daneben liegen: der Garten schließt (sich) an das Haus an; ein Wohnzimmer mit anschließendem Balkon; an etw. anknüpfen: an die Worte des Vorredners a.; auf etw. folgen: an den Vortrag schloß sich die Diskussion an; dem Festessen schloß sich der Tanz an; Lichtbilder schlossen an den Vortrag an /oft im Part. Präs./ die anschließende Unterhaltung; anschließend (danach) besuchte man die Ausstellung
5. sich a. sich jmdm., etw. zugesellen: sich einem Trauerzuge, einer (Reise)gesellschaft, Partei a.; darf ich mich Ihnen a.?; jmd. schließt sich leicht, schnell an (jmd. findet leicht, schnell Kontakt mit anderen) die Streikenden schlossen sich uns an Brecht Die Mutter 14; Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an (halte daran fest) Schiller Tell II 1
6. sich a. dem bereits vorher Geäußerten zustimmen, beipflichten: sich einer Meinung, Ansicht, einem Wunsche a.; ich schließe mich den Ausführungen des Vorredners an; sich einem Abkommen, Vertrage a. (zustimmen und beitreten)
7. anliegen, sich anschmiegen: das Kleid schließt (am Hals) eng an; eng anschließende Hosen;

anschließen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …