abrollen, rollte ab, hat abgerollt/ ist abgerollt
1.
a) etw. von einer Rolle abwickeln(hat:) d. Tapete, Stoff, Seil, Filmstreifen a.; /übertr./ die Fußsohlen a. (elastisch von der Ferse zu den Zehen vom Boden abheben)
b) ablaufen, sich abwickeln(ist:) der Film(streifen) rollt vor unseren Augen ab; /übertr./ vor sich gehen, sich abspielen: e. Fußballspiel, Feier, Sitzung, Prozeß, Programm rollt (glatt, ungehindert, lückenlos, ruhig) ab; Ihr Leben rollte vor ihr ab O. M. Graf Bolwieser 102; daß für alle Sterbenden im letzten Augenblick das ganze Leben … noch einmal sich abrolle Schnitzler Flucht 130
2. rollend davonfahren, Ggs. anrollen(ist:) d. Bierwagen, Fuhrwerk, Güterzug, Flugzeug rollt ab;

ab-,

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …