Schuh, der; -(e)s, -e
1. /Verkl.Schuhchen, Schühchen/ meist bis zum Knöchel reichende und gewöhnlich aus Leder angefertigte Bekleidung des menschlichen Fußes mit geschmeidigem Oberteil, fester Sohle und einem Absatz: ein großer, kleiner, neuer, alter, linker, rechter, breiter, spitzer, guter, passender, bequemer, fester, orthopädischer S.; ein ausgetretener, schiefgetretener, zerrissener, schmutziger S.; ein Paar Schuhe; formschöne, modische, elegante Schuhe; Schuhe für das Haus, für die Straße; Schuhe mit Leder-, Gummisohlen, mit hohen, niedrigen Absätzen; Schuhe nach Maß; die Schuhe sind zu eng; die Schuhe passen gut; Schuhe tragen, umg. anhaben; die Schuhe anprobieren, anziehen, wechseln, ausziehen; die Schuhe von den Füßen streifen; aus den Schuhen fahren, in die Schuhe schlüpfen; sich /Dat./ die Schuhe zuschnüren; die Schuhe pflegen, (ab)bürsten, putzen, einkremen, fetten, schmieren, umg. wichsen; sich /Dat./ die Schuhe abstreichen; die Schuhe abtragen, austreten, durchlaufen; sie hat ihre Schuhe durchgetanzt; die Schuhe ausbessern, flicken, besohlen, österr. doppeln; die Schuhe (aus)weiten, längen; Schuhe auf Leisten spannen; /in bildl. Wendungen/ umg. er weiß, wo dich der S. drückt (kennt deine Sorgen) umgekehrt wird ein S. draus (das Gegenteil ist richtig) so wird ein S. draus (so wird es richtig) salopp sich /Dat./ die Schuhe nach etw. ablaufen (lange nach etw. suchend herumlaufen) sich etw. an den Schuhen ablaufen (etw. schon lange kennen, wissen) umg. jmdm. etw., die Schuld in die Schuhe schieben (jmdn. ohne Beweis, böswillig und in verleumderischer Absicht beschuldigen)
2. /Dinge, die (in ihrer Funktion) einem Schuh ähnlich sind/
a) unterster horniger Teil vom Fuß des Rindes
b) Hufeisen
c) zum Schutz auf dem freien Ende von Pfählen, Stäben befestigtes Blech
d) Bremsschuh, Hemmschuh

Schuh, der; -(e)s, -e
1. /Verkl.Schuhchen, Schühchen/ meist bis zum Knöchel reichende und gewöhnlich aus Leder angefertigte Bekleidung des menschlichen Fußes mit geschmeidigem Oberteil, fester Sohle und einem Absatz: ein großer, kleiner, neuer, alter, linker, rechter, breiter, spitzer, guter, passender, bequemer, fester, orthopädischer S.; ein ausgetretener, schiefgetretener, zerrissener, schmutziger S.; ein Paar Schuhe; formschöne, modische, elegante Schuhe; Schuhe für das Haus, für die Straße; Schuhe mit Leder-, Gummisohlen, mit hohen, niedrigen Absätzen; Schuhe nach Maß; die Schuhe sind zu eng; die Schuhe passen gut; Schuhe tragen, umg. anhaben; die Schuhe anprobieren, anziehen, wechseln, ausziehen; die Schuhe von den Füßen streifen; aus den Schuhen fahren, in die Schuhe schlüpfen; sich /Dat./ die Schuhe zuschnüren; die Schuhe pflegen, (ab)bürsten, putzen, einkremen, fetten, schmieren, umg. wichsen; sich /Dat./ die Schuhe abstreichen; die Schuhe abtragen, austreten, durchlaufen; sie hat ihre Schuhe durchgetanzt; die Schuhe ausbessern, flicken, besohlen, österr. doppeln; die Schuhe (aus)weiten, längen; Schuhe auf Leisten spannen; /in bildl. Wendungen/ umg. er weiß, wo dich der S. drückt (kennt deine Sorgen) umgekehrt wird ein S. draus (das Gegenteil ist richtig) so wird ein S. draus (so wird es richtig) salopp sich /Dat./ die Schuhe nach etw. ablaufen (lange nach etw. suchend herumlaufen) sich etw. an den Schuhen ablaufen (etw. schon lange kennen, wissen) umg. jmdm. etw., die Schuld in die Schuhe schieben (jmdn. ohne Beweis, böswillig und in verleumderischer Absicht beschuldigen)
2. /Dinge, die (in ihrer Funktion) einem Schuh ähnlich sind/
a) unterster horniger Teil vom Fuß des Rindes
b) Hufeisen
c) zum Schutz auf dem freien Ende von Pfählen, Stäben befestigtes Blech
d) Bremsschuh, Hemmschuh

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …