Respẹkt, der; -(e)s, /ohne Pl./
lat.die jmdm. auf Grund seiner Leistung, seiner charakterlichen Eigenschaften, seines Alters erwiesene Achtung: jmdm. seinen, den schuldigen R. erweisen, geh. zollen; jmdm. R. abnötigen, einflößen; er läßt es an dem nötigen R. gegenüber seinem Vater fehlen; vor jmdm. (gebührenden) R. haben (jmdn. respektieren) ; den R. vor jmdm. verlieren; R. vor jmds. Arbeit haben; sich /Dat./ R. erwerben, verschaffen; ohne R. von jmdm., etw. reden; bei allem R. vor seinem Alter muß ich doch sagen, daß …; meinen R. (meine Hochachtung)! umg. mit R. zu sagen /Entschuldigung bei Verwendung eines abschätzigen Ausdrucks/ er war, mit R. zu sagen, besoffen, faul

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …