Käse, der; -s, -
1. aus der Milch durch Säuerung oder Lab gewonnenes, gelblich-weißes, fett- und eiweißhaltiges, streich- oder schnittfestes Erzeugnis, das als Nahrungsmittel dient: dänischer, deutscher, Harzer K.; landsch. weißer K. (Quark) ein harter, weicher, scharfer, landsch. gut durchzogener K.; dieser K. hat einen penetranten Geruch; umg. der K. ist (noch nicht) durch; Als wir beim Käse (am Ende der Mahlzeit) angelangt waren Andres Liebesschaukel 58; K. schließt den Magen (bildet den letzten Gang einer Mahlzeit) umg. scherzh. er ist kaum drei K. hoch (er ist sehr klein)
2. /übertr./ salopp abwertend törichtes, dummes Geschwätz, Unsinn, Unfug: rede, erzähl (doch) keinen K.!; mach doch nicht solchen K.!; das ist doch großer K.!; so ein K.!; Ihr redet von allem Käse, nur nie von dem, was wichtig ist Renn Krieg ohne Schlacht 255

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …