Gefühl

Gefü̱hl, das; -(e)s, -e
1. /Pl. ungebräuchl./ Wahrnehmung durch die Sinnesorgane
a) bes. durch den Tastsinn: seit dem Unglück, der Verletzung hat er in seinen Füßen kein G. für warm und kalt mehr; das G. ist in seinen Händen abgestorben; das G. für glatt und rauh, fein und grob; ein G. des Schmerzes, der Kälte, Wärme; ein prickelndes G. in der Haut; er hatte ein unbehagliches G. in der Magengegend, ein würgendes G. in der Kehle; in dem warmen Pelzmantel überkam sie ein wohliges G.; er hat das G. für Raum und Zeit verloren; sie hatte beim Kauf immer die richtige Menge, die richtigen Maße im G.;
b) undeutliche Wahrnehmung, Ahnung: sie hatte das dumpfe, unbestimmte, ungute, unheimliche G., daß jmd. im Dunkel hinter ihr stand; ich werde das G. nicht los, habe das G., daß heute noch etw. passiert; er hatte das G., daß seine Frau ihn betrog; ihn überkam, beschlich das G., daß dies nicht gut gehen könne; sein G. täuschte ihn nur selten;
2. psychische Regung, Empfindung: ein G. der Freude, Liebe, Dankbarkeit, Beglückung, Erleichterung, Genugtuung; ein starkes, tiefes, gutes, beglückendes G. der Geborgenheit, Sicherheit überkam ihn; ein G. der Unsicherheit, Angst kam, wallte in ihm auf, bemächtigte sich seiner; er empfand ein G. der Leere, Verlassenheit, Einsamkeit; ihn quälte ein G. von Schuld; die widersprechendsten Gefühle bewegten ihn, stürmten auf ihn ein; der Widerstreit der Gefühle; der Film weckte, entfachte wirre, bittere Gefühle in ihm; das Buch verletzt, beleidigt die nationalen, patriotischen Gefühle; geh. er hegt für sie die zärtlichsten Gefühle (er liebt sie) sie erwiderte seine Gefühle; er konnte sich seines Gefühls nicht erwehren, ließ seinen Gefühlen freien Lauf; in einem Brief machte er seinen Gefühlen Luft; die Gefühle gingen mit ihm durch; er ließ sich von seinen Gefühlen hinreißen; sich seiner Gefühle schämen; seine Gefühle zügeln, ersticken; seine heimlichsten Gefühle zu verbergen suchen; er nahm die Mitteilung mit gemischten Gefühlen auf; Warum soll's nicht auch Geschöpfe geben, die mehr Verstand haben als Gefühl? Frisch Andorra 7; spött. sie spielt mit viel G. (sentimental) umg. das ist das höchste der Gefühle (das ist das Äußerste)! ein G. für etw. haben Sinn, Verständnis für etw. haben: sie hat ein ausgeprägtes G. für Musik, Literatur, Kunst;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …