Durch-,

Durchbruch, der; -(e)s, Durchbrüche
1. das Durchbrechen, die gewaltsame Überwindung eines Hindernisses: einen (gewaltsamen) D. wagen, erzwingen; einen D. erzielen, erreichen; die Truppen setzten an der Front zum D. an; der D. ist gelungen /übertr./ dieser Roman, dieses Bauwerk war ein D. (war bahnbrechend), bedeutete den D. zur neuen Zeit der Wahrheit, einer Idee zum D. verhelfen; etw. kommt zum D. etw. bricht durch, kommt zum Vorschein: eine neue Idee, Lehre kommt zum D.;
2. Stelle, wo etw. durch etw. durchgebrochen ist: der D. eines Stromes durchs Gebirge; den D. erweitern; Jetzt sind da ein paar große Durchbrüche gemacht worden, die niemand vermauert Kafka Amerika 101

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …