Buhne, die; -, -n
quer ins Wasser hineingebauter Damm, der als Uferschutz dient: Buhnen in die See hinausbauen, um die Wellen zu brechen; über die B. hinausschwimmen;

Bühne, die; -, -n
1. erhöhte Plattform im Theater, die als Schauplatz für Aufführungen dient: eine große, kleine, breite, tiefe, versenkbare B.; auf die B. treten; der Schauspieler erhielt Beifall auf offener B. (während des Spiels) Kulissenwechsel auf offener B.; B. frei (Bühne für den Spielbeginn frei machen)! /bildl./ ein Stück auf die B. bringen (zur Aufführung bringen) das Stück ging erfolgreich über die B. (wurde erfolgreich gespielt) geh. Schauplatz: die B. des Lebens, des politischen Geschehens; von der politischen B. abtreten, verschwinden; geh. verhüll. von der B. des Lebens abtreten (sterben)
2. /übertr./ Theater: die Stadt M hat nur eine kleine B.; die Spielzeit beginnt an den Städtischen Bühnen am ersten September; er hat als Intendant lange Zeit für die B. gewirkt; sie ging schon als junges Mädchen zur B. (wurde Schauspielerin) der bekannte Schauspieler hat sich von der B. zurückgezogen; das Stück hat sich die B. erobert;
3. Dinge, die einer Bühne äußerlich ähnlich sind
a) hölzerne Plattform: eine B. errichten; eine B. für Zuschauer; eine kreisrunde, gedielte Bühne, die … zum Tanzplatz diente Heyse III 3,478
b) Bergm. Gerüst aus Kanthölzern oder eisernen Trägern und Bohlen für verschiedene Zwecke
c) Hüttenw. Plattform vor metallurgischen Öfen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …