Ächtung, die; -, -en

Achtung, die; -, /ohne Pl./
1. A.! Vorsicht!: A.! Stufen!; A.! Hochspannung, Lebensgefahr!; A.! Selbstschüsse!; A.! aufgepaßt!: Mil. A., präsentiert das Gewehr!; Rundf. Film A.! Aufnahme!; landsch. umg. A. passen achtgeben: Paß Achtung, Fabrikantle Hesse 1,816; Paß Achtung, Genosse Fallada Blechnapf 139; veralt. auf etw. A. haben, geben auf etw. aufpassen, achten: niemand im Haus gab weiter Achtung drauf Goethe 6,855 (Theatral. Sendung)
2. Respekt, Wertschätzung: vor jmdm. (große, hohe, ungewöhnliche, geringe) A. haben; A. vor dem Menschen, Gesetz, Leben; die A. vor jmdm. verlieren; A. für jmdn. empfinden, geh. hegen; bei aller A. (vor ihm); von jmdm. mit A. sprechen jmdn. mit A. behandeln; jmdm. mit der nötigen, ihm gebührenden A. begegnen; sie betrachtete ihn von der Seite mit scheuer Achtung H. Mann 1,608 (Unrat) ; die schuldige A. gegen jmdn. zeigen, geh. beobachten; es an der notwendigen A. fehlen lassen jmdm. A. erweisen, entgegenbringen, geh. zollen; das gebietet die gegenseitige, bloße A.; jmdm. seine A. versagen, verweigern; zum Zeichen meiner A.; umg. alle A. (vor der Leistung)!; das ist aller A. wert, verdient alle A.; sich Dat.A. verschaffen, die A. seiner Mitmenschen erwerben; jmds. A. gewinnen; jmdm. A. abnötigen, abgewinnen, einflößen; allgemeine A. genießen, sich allgemeiner A. erfreuen; das hat ihm allgemeine A. eingetragen; von allseitiger A. umgeben sein; bei jmdm. in hoher A. stehen; sich der A. würdig erweisen; in jmds. A. sinken; jmds. A. verlieren

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …