wahrlich

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungwahr-lich
eWDG, 1977

Bedeutung

gehoben bekräftigt eine Feststellung ausdrücklich   wirklich, wahrhaftig
Beispiele:
das ist wahrlich kein Vergnügen
nichts könne sie von einer Wahl abbringen, die zu treffen ihr wahrlich nicht leicht gewesen [BahrHimmelfahrt208]
was mich betrifft, bedurfte es wahrlich keiner Mahnung [Roda RodaCicerone27]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wahr · wahrhaft · Wahrheit · wahrlich · Wahrsager
wahr Adj. ‘der Wahrheit entsprechend, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wār ‘wahr(haft), wirklich, gewiß, echt, recht’, asächs. mnd. wār, mnl. waer, nl. waar, afries. wēr (germ. *wēra-) und (als j-Stamm gebildetes) ahd. wāri (8. Jh.), mhd. wære, aengl. wǣr sind verwandt mit ahd. wāra ‘Bündnistreue, Schutz’ (8. Jh.), mhd. wāre ‘Vertrag’, mnl. wāre, waer ‘Sicherheit, Gewährleistung’, aengl. wær ‘Vertrag, Schutz’, anord. vārar (Plur.) ‘Gelübde’ (germ. *wērō f.); s. dazu auch ↗albern, ↗gewähren und (unter Vorbehalt) ↗Wirt. Mit lat. vērus ‘wahr’, air. fīr ‘wahr’, aslaw. věra, russ. véra (вера) ‘Glaube, Zuversicht, Vertrauen’ läßt sich dehnstufiges ie. *u̯ēr- ‘Vertrauen’ zu einer Wurzel ie. *u̯er- (oder *u̯erə-?) ‘achten, Freundlichkeit erweisen’ (s. ↗wahren), adjektivisch ‘vertrauenswert, wahr’ erschließen. wahrhaft Adj. ‘aufrichtig, wahr, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wārhaft. Wahrheit f. ‘das Wahre, Wirklichkeit’, ahd. (9. Jh.), mhd. wārheit. wahrlich Adj. ‘wahr’, ahd. wārlīh (9. Jh.), mhd. wærlich, seit dem 16. Jh. nur noch kanzleisprachlich. Dazu das Adverb frühnhd. warlich (häufig in Luthers Bibelsprache); danach vielfach abgeschwächt zur Beteuerungsformel nhd. wahrlich ‘fürwahr’, so altertümelnd noch heute, ahd. wārlīhho (9. Jh.), mhd. wærlīche. Wahrsager m. ‘Prophet, die Zukunft Voraussagender’ (15. Jh.), zu älterem wahrsagen, mhd. wārsagen gebildet; vgl. mhd. wārsage, ahd. wārsago m.

Thesaurus

Synonymgruppe
Im Endergebnis · ↗de facto · ↗echt · ↗faktisch · im Ergebnis · in Wahrheit · in Wirklichkeit · in der Praxis · in der Tat · nach Lage der Dinge · nach Tatsachen · ↗natürlich · ↗praktisch · ↗real · ↗realiter · ↗tatsächlich · ↗wahrhaft · ↗wahrhaftig · wahrlich · ↗wirklich  ●  in facto  lat. · ↗in praxi  geh., lat. · man muss ganz ehrlich sagen  ugs., floskelhaft
Assoziationen
  • im wirklichen Leben · in (der) Wirklichkeit · in der Realität · ↗realiter  ●  wirklich (so) passiert  ugs.
  • allem Anschein nach · ↗augenscheinlich · dem Augenschein nach · dem äußeren Anschein nach zu urteilen · nach allem Anschein · ↗offenbar · ↗offensichtlich · so wie es aussieht · wie es scheint · wie es schien · äußerlich betrachtet
  • fürwahr · in der Tat · ↗klar · ↗tatsächlich · ↗wahrhaftig
Synonymgruppe
(das ist) gar keine Frage · (das ist) keine Frage · (so) sicher wie das Amen in der Kirche · ↗absolut · außer Zweifel · ↗bestimmt · ↗definitiv · ↗fraglos · ganz bestimmt · ↗gewiss · in jedem Fall · in jeder Hinsicht · komme was (da) wolle · mit Bestimmtheit · mit Sicherheit · ohne Frage · ohne Zweifel · ↗sicher · so gut wie sicher · ↗unausweichlich · ↗unbedingt · unter allen Umständen · ↗unumstößlich · ↗unweigerlich · ↗unzweifelhaft · wahrlich · ↗zweifellos · ↗zweifelsohne  ●  (ey Alter,) ich schwör (Jugendsprache, Substandard)  ugs. · ↗allemal  ugs. · ↗apodiktisch  geh., bildungssprachlich · auf alle Fälle  ugs. · auf jeden Fall  ugs. · ↗bombensicher  ugs. · ↗hundertpro  ugs. · ↗jedenfalls  ugs. · ↗partout  ugs. · ↗sicherlich  ugs., Hauptform · ↗todsicher  ugs. · worauf du dich verlassen kannst!  ugs., Redensart
Assoziationen
Synonymgruppe
faktisch · in der Tat · ↗tatsächlich · ↗wahrhaftig · wahrlich · ↗wirklich  ●  in effectu  geh., lat.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrlich, dachten wir da, was für eine kalte, künstliche, kaputte Welt.
Die Welt, 04.11.2000
Wahrlich beeindruckt, erkundigte sich der Chef des Kabinenpersonals, ob vielleicht auch ein Herzspezialist darunter sei.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.1998
Wahrlich, man ist weit abgekommen vom einstigen Bild Friedrich Hebbels als eines ethischen Rigoristen, eines Dramatikers und Denkers des „Absoluten“.
Die Zeit, 13.01.1964, Nr. 02
Wahrlich, respektlos ging es zu im deutschen Kulturbetrieb anno 1800.
Die Zeit, 08.02.1993, Nr. 06
Zitationshilfe
„wahrlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/wahrlich>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wahrheitswidrig
Wahrheitswert
Wahrheitsverständnis
Wahrheitstreue
wahrheitstreu
wahrmachen
Wahrnahme
wahrnehmbar
Wahrnehmbarkeit
wahrnehmen