wünschbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwünsch-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungwünschen-bar
Wortbildung mit ›wünschbar‹ als Erstglied: ↗Wünschbarkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von solcher Art, so beschaffen, dass der Wunsch danach berechtigt erscheint

Typische Verbindungen
computergeneriert

denkbar gar machbar möglich notwendig überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wünschbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun aber herrscht mit einem Mal jede nur wünschbare Klarheit.
Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30
Ist es wünschbar, einzuwurzeln oder aber seinen Ort zu wechseln, seine Stellung?
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 0
In weiterer Entwicklung wäre dann die Anwendung der Kategorien "wünschbar oder nicht wünschbar" absehbar.
Die Welt, 19.07.2004
Der wirkliche bürgerliche Sonntag sieht daher auch als gemalter weniger wünschbar oder auch weniger reichhaltig drein.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 392
Hier hat er jeden nur wünschbaren ländlichen Frieden und dennoch alle Vorteile der großen Stadt.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 5
Zitationshilfe
„wünschbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/wünschbar>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wunschanrecht
Wunschabend
wunsch-
Wunsch
Wune
Wünschbarkeit
Wunschbild
Wunschbox
Wunschdenken
Wünschelrute