vorfinden

GrammatikVerb · fand vor, hat vorgefunden
Worttrennungvor-fin-den
Wortzerlegungvor-finden
Wortbildung mit ›vorfinden‹ als Erstglied: ↗vorfindbar · ↗vorfindlich
eWDG, 1977

Bedeutung

jmdn., etw. an einem bestimmten Ort (in bestimmter Weise) finden, antreffen, wenn man dorthin kommt
Beispiele:
als ich zurückkehrte, fand ich ihn nicht mehr vor
du wirst mich bei deinem Kommen bereits hier vorfinden
sie fand nichts zu essen vor
die Kinder gesund vorfinden
die Wohnung in musterhafter Ordnung vorfinden
daß er hier ankomme und alles fremd und verändert vorfinde [HesseNarziß5,236]
sich vorfindenanwesend, vorhanden sein
Beispiele:
in der Stadt fanden sich keine Verwandten von ihm mehr vor
der Notizzettel fand sich am nächsten Tage noch vor

Thesaurus

Synonymgruppe
(zufällig) begegnen · ↗antreffen · ↗auffinden · ↗entdecken · finden · vorfinden
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden irgendwo) antreffen · ↗(jemanden irgendwo) erreichen · (jemanden irgendwo) vorfinden
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsantritt Ankunft Arbeitsbedingung Bedingung Besucher Bett Briefkasten Heimkehr Infrastruktur Lebensbedingung Morgen Piste Rahmenbedingung Rückkehr Schreibtisch Situation Zettel Zimmer Zustand dort finden hier leblos liegend schlafend sitzend tot unversehrt verschlossen überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorfinden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie wieder nach Hause durften, fanden sie den Punk verändert vor.
Die Welt, 31.08.2005
Zuerst fanden sie nur zwei aus Holz gebaute Hotels vor.
Der Tagesspiegel, 08.06.1996
Wir fahren übermorgen zurück und dann werde ich wohl alles wieder vorfinden.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 08.06.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wir fanden sie Abends hier vor, die Zimmer waren in Ordnung, der Kaffee stand bereit.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1927. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1927], S. 208
Als ich davon zurückkehrte, fand ich meinen Vater bereits sehr krank vor.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30228
Zitationshilfe
„vorfinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/vorfinden>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorfindbar
Vorfinanzierung
vorfinanzieren
Vorfilm
Vorfertigung
vorfindlich
vorfliegen
vorflunkern
Vorflur
Vorflut