vorblasen

GrammatikVerb · bläst vor, blies vor, hat vorgeblasen
Worttrennungvor-bla-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-blasen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
jmdm. auf einem Blasinstrument etw. vorspielen, für jmdn. etw. blasen
Beispiele:
er blies seinen Freunden das kleine Lied auf der Flöte vor
einen Schäfer mit Stock und Hirtenflöte, der seinem Hund ein Ständchen vorbläst [Natur u. Heimat1957]
2.
Schülersprache jmdm. etw. vorsagen
Beispiel:
wenn du deinem Banknachbarn (die Antworten) immer vorbläst, wird er das Kopfrechnen nie lernen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem etwas) einblasen · ↗(jemandem etwas) vorsagen · vorblasen · ↗zuflüstern  ●  ↗soufflieren  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

blasen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorblasen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn während die eine Gruppe unverdrossen ihr Standardrepertoire von der verderbten Bundesrepublik herunterhaspelt, versucht die andere, dem Volk nationale Töne vorzublasen.
Die Zeit, 20.09.1963, Nr. 38
Einem Kind mit einer Magenfistel wurde - um nur ein Beispiel zu nennen - bei jeder Mahlzeit auf einer Kindertrompete vorgeblasen.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 148
Inzwischen stand "Der Trompeter von Säkkingen" auf den Spielplänen aller großen Opernhäuser, selbst bis zur New Yorker Metropolitan Opera hatte er sich 1887 vorgeblasen.
Süddeutsche Zeitung, 26.06.1999
Zitationshilfe
„vorblasen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/vorblasen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbinden
Vorbildwirkung
Vorbildung
Vorbildlichkeit
vorbildlich
Vorblatt
vorblenden
Vorblick
vorbohren
Vorbörse