vorbewusst

GrammatikAdjektiv
Worttrennungvor-be-wusst
Wortzerlegungvor-bewusst
Wortbildung mit ›vorbewusst‹ als Grundform: ↗Vorbewusste
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Psychologie dem Vorbewussten zugehörig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings begnügt sich das Stück nicht mit diesem wohligen, gleichsam vorbewussten Verdämmern.
Der Tagesspiegel, 07.12.2002
In dieser Weise formt sich das, was man Charakter oder Persönlichkeit nennt, sehr früh und weitestgehend vorbewusst und wird zunehmend resistent gegen spätere Erfahrungen.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.2000
Die vorbewussten, intuitiven Netzwerke in Ihrer Großhirnrinde erledigen den Job für Sie.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Das in seiner vorbewussten Entscheidungsmacht unterschätzte "Verführungsorgan Nummer eins" ist Material und Thema, Bote und Objekt zugleich.
Die Welt, 21.04.2001
Das "Unkraut", das sich hier seinen Weg durch die Erzählung bahnt, sind die halb- und vorbewussten Regungen der Figuren.
Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17
Zitationshilfe
„vorbewusst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/vorbewusst>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorbeugungsmittel
Vorbeugungsmaßnahme
Vorbeugung
vorbeugen
Vorbeugehaft
Vorbewusste
vorbezahlen
vorbezeichnet
Vorbild
Vorbildcharakter