vorausspringen

GrammatikVerb
Worttrennungvo-raus-sprin-gen · vor-aus-sprin-gen
Wortzerlegungvoraus-springen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In manchen Fällen kann es zweckmäßig sein, ein gut springendes "Führpferd" vorausspringen zu lassen.
o. A.: Richtlinien für Reiten und Fahren - Bd. 2: Ausbildung für Fortgeschrittene, Warendorf: FN-Verl. der Dt. Reiterlichen Vereinigung 1990 [1964], S. 121
Denn der Bräutigam mußte flink vorausspringen, und von den Trompetern und Klarinettisten mußte einer nach dem anderen in den Stauden des Wegrandes zurückbleiben.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18085
Zitationshilfe
„vorausspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/vorausspringen>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
voraussichtlich
Voraussicht
voraussetzungsvoll
Voraussetzungslosigkeit
voraussetzungslos
vorausstapfen
vorausverlangen
Vorausvermächtnis
Vorauswahl
vorausweisen