verunfallen

GrammatikVerb · verunfallte, ist verunfallt
Aussprache
Worttrennungver-un-fal-len (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

schweizerisch einen Unfall, Verkehrsunfall erleiden
Beispiele:
er ist gestern verunfallt
der verunfallte Fußgänger
ein Verunfallter

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) Unfall haben · (einen) Unfall verursachen · ↗verunglücken  ●  (einen) Unfall bauen  ugs. · verunfallen  fachspr., Amtsdeutsch, Jargon
Assoziationen
  • Unfallbeteiligter (sein) · an einem Unfall beteiligt (sein) · in einen Unfall verwickelt (sein)

Typische Verbindungen
computergeneriert

tödlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verunfallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Praktischerweise ist der allerdings am Tag vor Eintreffen des Richters tödlich verunfallt und hinterließ eine lustige Witwe.
Die Welt, 15.08.2003
Anders ist es bei Autoren wie Heiner Link, die es wagen, 41-jährig mit dem Motorrad zu verunfallen, ohne vorher den großen Wurf getan zu haben.
Die Welt, 12.07.2003
Und doch, Vientiane ist vermutlich der einzige Ort auf der Welt, wo so sanft gehupt und in Zeitlupe verunfallt wird.
Der Tagesspiegel, 05.10.2003
Sie betrügt ihn mit dem Schriftsteller, der Gehörnte verfällt dem Suff, verunfallt tödlich - sie schickt den Dichter in die Wüste.
Die Zeit, 19.12.1997, Nr. 52
Uhrmann verunfallte vor zwei Jahren in Oberhof und rutschte danach aus dem Weltcup-Kader wegen, wie er sagt, "Blockade im Kopf".
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2000
Zitationshilfe
„verunfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verunfallen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Veruneinigung
veruneinigen
verunehren
verunedlen
verunechten
Verunfallte
verunglimpfen
Verunglimpfung
verunglücken
verunklären