versuchen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungver-su-chen
Grundformsuchen
Wortbildung mit ›versuchen‹ als Erstglied: ↗Versucher · ↗Versuchung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw. tun, um durch das Ergebnis der Handlung etw. zu erkunden, zu prüfen, zu beweisen
Beispiele:
er hat das Problem, seine Aufgabe auf andere Art und Weise zu lösen versucht
ich werde versuchen, den Text zu entziffern
etw. probieren, ob es möglich ist, ob man es kann, sich um etw. bemühen
Beispiele:
wir wollen versuchen, ob es geht, ob du es kannst, was daraus wird
ich werde versuchen, es dir zu erklären
er versuchte vergeblich zu entkommen
ich habe es mit allen Mitteln versucht, habe alles versucht, was in meiner Macht stand
sein Bestes, das Letzte, Äußerste, Unmögliche versuchen
er ist wegen versuchten Diebstahls, Mordes angeklagt
das versuchte Verbrechen kann milder bestraft werden als das vollendete
sein Glück, Heil versuchenetw. mit der Hoffnung auf Erfolg tun
Beispiel:
er versuchte sein Glück in der Großstadt, im Lotteriespiel
es mit jmdm., etw. versuchenprüfen, ob jmd., etw. sich bewährt
Beispiele:
ich habe es schon zweimal mit ihm versucht
sie versuchte es immer wieder im Guten mit ihm
versuche es doch einmal mit einer Kur!
sich in, auf etw. versuchensich an etw. heranwagen
Beispiele:
schon viele Schauspieler haben sich in dieser Rolle versucht
ich habe mich früher einmal in der Malerei, in den verschiedensten Berufen, auf der Bühne, auf dem Klavier, auf allen Gebieten versucht
sich als etw. versucheneinen Beruf probeweise ausüben
Beispiel:
er versuchte sich mit, ohne Erfolg als Journalist, Kaufmann, Dramaturg
2.
den Geschmack einer Speise, eines Getränkes prüfen, etw. kosten, probieren
Beispiele:
diesen Wein musst du unbedingt versuchen
hast du schon einmal Schildkrötensuppe versucht?
versuchen Sie einmal mein Käsegebäck!
3.
gehoben jmdn. auf die Probe stellen, zum Bösen, Schlechten verlocken, verführen
Beispiele:
willst du mich mit deinen Schmeichelworten versuchen?
ich fühlte mich versucht, war fast versucht, ihm eine strenge Lektion zu erteilen (= ich hätte ihm gern eine strenge Lektion erteilt)
ich habe niemand zur Meuterei versucht [JahnnHolzschiff199]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

suchen · Suche · Sucher · aussuchen · ausgesucht · besuchen · Besuch · Besucher · ersuchen · untersuchen · Untersuchung · versuchen · Versuch · Versucher · Versuchung
suchen Vb. ‘intensiv finden wollen, nachforschen, erstreben’, jägersprachlich ‘aufspüren’, ahd. suohhen (8. Jh.), mhd. suochen, (md.) sūchen ‘(auf)suchen, erforschen, versuchen, trachten nach, besuchen, nachstellen’, asächs. sōkian ‘(auf)suchen, fordern, klagen’, mnd. sȫken, mnl. soeken, souken, nl. zoeken, afries. sēka, aengl. sēcan ‘suchen, Ausschau halten, erfragen’, engl. to seek, anord. sœkja ‘suchen, angreifen, vor Gericht bringen’, schwed. söka, got. sōkjan ‘suchen’, miþsōkian ‘mit jmdm. streiten’ (germ. *sōkjan) stellt sich wohl, ursprünglich im Sinne von ‘nachspüren, auf etw. losgehen, etw. erstreben’, als Faktitivum ablautend zum starken Verb ahd. sahhan ‘streiten, prozessieren, schelten’, asächs. sakan, aengl. sacan ‘streiten, klagen, leugnen’, got. sakan ‘streiten, schelten, Vorwürfe machen’ (germ. *sakan, s. ↗Sache, wo Weiteres zur Etymologie). Auch als Wort der Jägersprache bedeutet suchen eigentlich ‘auf-, nachspüren’. Suche f. ‘das Suchen, Nachforschung, Fahndung’, ahd. suohha (9. Jh.), mhd. suoche. Sucher m. ‘wer sucht’, ahd. suohhāri (9. Jh.), mhd. suocher ‘Sucher, Erforscher, Angreifer, Verfolger’. aussuchen Vb. ‘auswählen’ (Anfang 15. Jh.), ‘durchsuchen’ (16. Jh.); ausgesucht Part.adj. ‘ausgewählt, vorzüglich, erlesen’ (16. Jh.). besuchen Vb. ‘zu jmdm. (als Gast) hingehen’, ahd. bisuohhen ‘untersuchen, prüfen, (be)fragen, erfahren, versuchen’ (um 1000), mhd. besuochen ‘suchen, aufsuchen, benutzen, feindlich anfallen, besichtigen, durch-, untersuchen’; Besuch m. ‘das Besuchen’ (17. Jh.), später (18. Jh.) ‘Gast’, ahd. bisuoh ‘Versuchung’ (11. Jh.), mhd. besuoch ‘das Recht, einen Ort als Weideplatz zu benutzen, Zinsen von ausgeliehenem Geld, Prüfung’. In festen Wendungen Besuch abstatten, machen, zum (später zu) Besuch gehen, zum (dann zu) Besuch sein (18. Jh.), auf Besuch sein, kommen (19. Jh.); Besucher m. ‘Gast’ (17. Jh.), zuvor ‘Prüfer, Kontrolleur’ (16. Jh.). ersuchen Vb. ‘höflich, dringlich bitten’ (16. Jh.), ahd. irsuohhen (um 800), mhd. ersuochen ‘suchen, begehren, ergründen, untersuchen, heim-, aufsuchen, reizen, erregen’. untersuchen Vb. ‘prüfen, erforschen’ (15. Jh.), ‘wissenschaftlich erforschen’ (17. Jh.); Untersuchung f. ‘Erforschung, Prüfung’ (15. Jh.). versuchen Vb. ‘auf die Probe stellen, probieren’, mhd. versuochen ‘zu erfahren suchen, forschen nach, prüfen, auf die Probe stellen, angreifen’; Versuch m. ‘naturwissenschaftliches Experiment’ (16. Jh.), ‘Probe, Prüfung, Unternehmen’ und (als Wiedergabe von Essay) ‘Abhandlung’ (18. Jh.), ahd. firsuoh ‘Prüfung, Erprobung’ (Hs. 12. Jh.), mhd. versuoch ‘das Streben, Unternehmen, Prüfung, Untersuchung’; Versucher m. ‘wer versucht’, besonders (biblisch, Luther) ‘Verführer, Teufel’, mhd. versuocher ‘wer auf die Probe stellt, Münz-, Weinprobierer, Verführer’; Versuchung f. ‘Aufreizung, Anfechtung zum Bösen’ (im biblischen Sinne), mhd. versuochunge ‘das Prüfen, Probieren, Kosten, Prüfung, Verführung’.

Thesaurus

Synonymgruppe
locken · ↗verführen · ↗verleiten · versuchen
Assoziationen
Synonymgruppe
abschmecken · ↗kosten · ↗probieren · ↗schmecken · ↗testen · ↗verkosten · versuchen  ●  ↗degustieren  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) Test machen · (einen) Versuch wagen · (sich) herantrauen (an) · (sich) wagen (an) · ↗antesten · auf die Probe stellen · auf einen Versuch ankommen · ↗ausprobieren · ↗erproben · es auf einen Versuch ankommen lassen · es versuchen mit · hineinschnuppern · ↗probieren · ↗testen  ●  die Probe aufs Exempel machen  Redensart · versuchen  Hauptform · sein Glück versuchen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(den) Versuch unternehmen (zu) · (einen) Versuch starten · (einen) Versuch unternehmen (um zu) · ↗(etwas) probieren · es versuchen zu  ●  (etwas) versuchen  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erfolg Glück Mann Mittel Regierung Weise also auch dann dennoch derzeit deshalb einmal er es gerade ich immer jetzt mal noch nun offenbar sie vergeblich verzweifelt wieder wir zunächst zwar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›versuchen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er sein Büro betrat, versuchte er es sich dabei gleichzeitig vorzustellen.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 1034
Noch einmal versucht der General, seinen Enkel zum Gehorsam zu zwingen.
Fath, Rolf: Werke - O. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22186
Urplötzlich versuchte die Marine, sich ein anderes Image zu geben.
Die Zeit, 13.06.1997, Nr. 25
Ich will aber versuchen, daß ich um 12.49 Uhr fahren kann, um 20.15 Uhr müßte ich dort wieder weg.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 30.03.1938, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Er habe alsdann versucht, den Tisch in die Höhe zu heben, es sei ihm aber nicht möglich gewesen.
Friedländer, Hugo: Das spiritistische Medium Anna Rothe. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 346
Zitationshilfe
„versuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/versuchen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versuch
Versübertragung
verstürzen
Verstümmlung
verstummen
Versucher
Versucherin
versucherisch
Versuchsabteilung
Versuchsanlage