verstöpseln

GrammatikVerb
Worttrennungver-stöp-seln (computergeneriert)
Grundformstöpseln

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aber hört nur, wer sich mit der Uhr verdrahtet und verstöpselt.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2004
Kindern, die es schon nach kurzer Zeit nicht mehr ruhig auf ihrem Stuhl aushalten, werden die Ohren verstöpselt und die Augen verbunden.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.1994
Nun wird verstärkt gefragt, ob man den Geist gegebenenfalls zurückdrängen und die Flasche wieder verstöpseln kann.
Die Zeit, 05.11.1993, Nr. 45
Die meisten Bolloggs legen ihren Kopf, der sowieso nur leicht mit dem übrigen Biosystem verstöpselt ist, bei etwa siebzehnhundert Meter Körpergröße ab.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 104
Wracks ausschlachten und heben, Öl- oder Gasbohrlöcher verstöpseln oder freimachen, Rohrleitungen für Erdöl legen und kontrollieren.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Zitationshilfe
„verstöpseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/verstöpseln>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verstopfung
verstopfen
verstolpern
verstohlen
verstoffwechseln
verstorben
Verstorbene
verstören
verstört
Verstörtheit